Weinverkostungslinks

Antworten
Benutzeravatar
icedtea
Beiträge: 1065
Registriert: 24.11.2023, 08:51
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 17
Skitage 22/23: 6
Skitage 23/24: 17
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Flörsheim am Main
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2223 Mal
Danksagung erhalten: 815 Mal

Weinverkostungslinks

Beitrag von icedtea »

Liebe alle,
hier werde ich nach und nach meine Verkostungsnotizen als Links aufreihen. Würde mich freuen, wenn interessierte Mitforisten das ebenso machen 😉🍷; Verkostungen aus 2024 jett "fett" hervorgehoben:

Weißweine:

Deutschland:
Rheingau:
2016er Weißburgunder & Chardonnay, Scherbaum, Kostheim, apfelige Burgundercuvee
2016 Riesling Schoppen Trocken, Querbach, Oestrich-Winkel, schön nicht nur für Riesling-Einsteiger, Kronkorken
2016er Riesling Alte Reben J.D., Diefenhardt, Martinsthal, klassischer Riesling mit einem Hauch Stachelbeere
2016er Wickerer Königs-Wilhelmsberg Riesling Spätlese Trocken, Hück, Hochheim, reife Säure, dezenet Frucht, leichter Hefeton
2016 Lorcher Schlossberg Riesling Spätlese Trocken, Laquai, Lorch, Marille, Schiefer, runde Säure, ein Maulvoll Riesling
2017er Riesling Kalkessenz, Bott, Bischofsheim/Kostheim, mineralisch, üppig
2018er Riesling Charta, Spreitzer, Oestrich-Winkel, runde, cremige Frucht mit moderater Säure
2018er Lorcher Schlossberg Riesling RGG, Laquai, Lorch, reifer Pfirsich und Williams-Christ-Birne
2018er Riesling Charta, Reiner Flick, Wicker, rund und cremig
2018er Lorcher Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, mineralischer Schiefer mit Luft nach oben
2018er Wickerer Nonnberg Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, würzig, erdig, aber Jahrgangsbedingt wenig Spannkraft
2018er Königin-Victoria-Berg Riesling lieblich, Reiner Flick, Wicker, schönes Süße-Säure-Spiel
2018er Riesling Kalkstein, Rebenhof, Hochheim, Steinobst und salzige Mineralität
2018er Riesling Massenheimer Schlossgarten, Peter Flick, Hochheim, opulent und floral
2018er Riesling Kostheimer Weiß Erd, Peter Flick, Hochheim, Power und salzige Mineralität
2018er Hochheimer Kirchenstück Riesling Rheingau Großes Gewächs, Peter Flick, Hochheim, interessante Ausbaunote
2018er Riesling Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, potentieller Gastroallrounder
2018er und 2019er Wickerer Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, spritzig mineralisch; 2019 mehr als 2018
2019er Hochheimer Königin-Victoria-Berg Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, trinkiger Pfirsich
2019er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Spätlese Trocken, Höhn, Schierstein, solider Essensbegleiter
2019er Hochheimer Stielweg Riesling Kabinett trocken und 2019er Hochheimer Kirchenstück Riesling Spätlese trocken, W.J. Schäfer, Hochheim, Fruchtkörbe mit schöner Länge; Kirchenstück griffiger
2019er Riesling Wickerer Mönchsgewann, Peter Flick, Hochheim, sauber, floral, trinkig
2019er Hochheimer Riesling Kabinett Trocken, Peter Flick, Hochheim, Steinobst, Säure, trinkig!
2019er Hochheimer Hölle Riesling Kabinett Trocken, Peter Flick, Hochheim, duftig, elegant, trinkig
2019er Hochheimer Kirchenstück Alte Reben Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, duftig, elegant, trinkig
2019er Hochheimer Kirchenstück Stückfass Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, Obstkorb, Schmelz und puffernde Säure
2019er Riesling Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, Steinobst und grüner Apfel; mit mehr Luft fülliger
2019er Kostheimer Weiß Erd Riesling Spätlese Trocken, Peter Flick, Hochheim, Marille, Mineralität und runde Säure
2019er Lorcher Schlossberg Riesling Spätlese Trocken 1716, Laquai, Lorch, reifes Steinobst und Schiefernoten im Duft, satte Frucht und schön eingebundene Säure am Gaumen
2019er Lorcher Bodental-Steinberg Weißburgunder Trocken, Laquai, Lorch, vom grünen Apfel zur Williamsbirne, cremig, Essensbegleiter
2019er Hallgartener Riesling Buntschiefer Trocken, Spreitzer, Oestrich-Winkel, Marille und Frühlingswiese bei unglaublicher Leichtigkeit
2019er Hattenheimer Wisselbrunnen Riesling VDP GG, Spreitzer, Oestrich-Winkel, Erstverkostung, Pfirsich-Aromen, schöne Mineralität, große Länge
2019er Oestricher Lenchen Riesling Spätlese lieblich, Spreitzer, Oestrich-Winkel, fruchtsüße und mineralische Säure in perfekter Verbindung
2019er Hattenheimer Wisselbrunnen Riesling VDP GG, Spreitzer, Oestrich-Winkel, Zweitverkostung, Williams und salzige Mineralität; Riesling Champions League
2019er Martinsthaler Riesling Trocken, Diefenhardt, Martinsthal, leicht grasig, gepuffert durch Aprikose und Stachelbeere
2019er Riesling Charta, Diefenhardt, Martinsthal, füllige Marille mit feiner Säure
2019er Riesling vom Kalkstein Trocken, Rebenhof, Hochheim, leicht, frisch und unkompliziert
2019er Riesling Classic, Hans Bausch, Hattenheim, Alpakawein
2020er Schloss Johannisberger Gelblack, Schloss Johannisberg, Johannisberg, der Gutswein, der ein Topwein ist und selbiges kostet
2020er Riesling Tradition SGE, Spreitzer, Oestrich-Winkel, gelbfruchtig und rund auch für Riesling-Einsteiger geeignet
2020er Hochheimer Stielweg Riesling Alte Reben, Künstler, Hochheim, kräftiger werdendes Steinobst in der Nase, gepaart mit salziger Mineralität am Gaumen
2020er Massenheimer Schlossgarten Riesling Halbtrocken, Peter Flick, Hochheim, easy drinking mit angenehmer Säure
2020er Hattenheimer Riesling trocken, Corvers-Kauter, Oestrich-Winkel, toller Sommerriesling mit Steinobst, grünem Apfel und schöner Säure
2020er Hattenheimer Riesling trocken, Corvers-Kauter, Oestrich-Winkel, Zweitverkostung, Apfel hat sich zu Williams entwickelt
2020er Hochheimer Königin-Victoria-Berg Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, rassige Säure, straffe Frucht, Mineralität
2020er Riesling 0,7, Peter Flick, Hochheim, staubtrocken, hochreife Trauben, kräftige Steinobstaromen, straffe Säure; Riesling Hardcore
2020er Guts-Riesling Trocken, Bott, Bischofsheim/Kostheim, klassischer, frischer Liter-Riesling
2020er Riesling Trocken Steinhaus, Trenz, Johannisberg, typische Steinobst-Noten mit prägnanter Säure
2020er Johannisberger Vogelsang Riesling Spätlese Trocken, Trenz, Johannisberg, reifes Steinobst
2021er Riesling Charta, Reiner Flick, Wicker, reife Marille und runde Säure
2021er Wickerer Mönchsgewann Riesling Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, Floral, Steinobst, gute eingebundene Säure
2021er Wicker Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, steinig, frisch
2021er Weißburgunder Trocken, Peter Flick, Hochheim, solider, frischer, apfeliger Alltagswein
2021er Roter Riesling Trocken, Rebenhof, Hochheim, Grapefruit und Stachelbeere, sehr frisch bei moderater Säure
2022er Riesling Trocken Kalkessenz, Bott, Bischofsheim/Kostheim, exotische Früchte, ein Hauch Limette, viel Spannung
2022er Wickerer Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, Steinobst und Zitrus, frische Säure
2022er Wickerer Mönchsgewann Riesling Trocken VERFliCKST, Peter Flick, Hochheim, floral, Steinobst, straffe Säure
2022er Kostheimer Weiß Erd Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, Marille und Bergamotte bei gut eingebundener Säure
2022er Hochheimer Kirchenstück Riesling Trocken, W. J. Schäfer, Hochheim, straff und fruchtig
2022er Schloss Johannisberger Riesling Gelblack Feinherb, Schloss Johannisberg, Johannisberg, Massentauglicher Einsteigerriesling höchster Qualität

Mosel:
2013er Piesporter Goldtröpfchen Spätlese Lieblich Felsterrassen, Hain, Piesport, glasklares Süße-Säure-Spiel
2015er Pündericher Marienburg Riesling GG, Clemens Busch, Pünderich, Schiefer, Steinobst, griffige Säure
2016er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Spätlese lieblich Jupp, Später-Veit, Piesport, Schiefer und Steinobst, schöne Säure mit dezenter Süß, gereift
2016er Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese lieblich, Schloss Lieser, Lieser, klassisches Steinobst, Schiefer, wahnsinniges Süße-Säure-Spiel, ein Monument
2018er Riesling Ayler Kupp, Bischöfliche Weingüter Trier, Trier, leichte Bitternis, unreif
2018er Riesling Virtuos, Weinmanufaktur Van Volxem, Wiltingen, Schiefer, Pfirsich, dezente Süße, guter Saareinsteiger
2020er Blauschiefer R Riesling Trocken, Später-Veit, Piesport, Spontinote, Schiefer, Weinbergspfirsich, gut eingebundene Säure
2022er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Kabinett lieblich Armes, Später-Veit, Piesport, Schiefer und Steinobst, schöne Säure mit dezenter Süß, läuft wie ein Gebirgsbach
2022er Riesling Trocken, Lehnert-Veit, Piesport, Steinobst, Schiefer, Trinkfluss, günstig
2022er Piesporter Riesling Schiefer Trocken, Lehnert-Veit, Piesport, Pfirsich und Moselschiefer in höherer Intensität
2022er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Kabinett lieblich, Lehnert-Veit, Piesport, nicht ganz so expressiv wie der trockene Schiefer, läuft dieser Wein mit seinem Süße-/Säurespiel über die Zunge wie ein klarer Gebirgsbach
2022er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Spätlese lieblich, Lehnert-Veit, Piesport, im Vergleich zum Kabi; reifere Frucht, mehr Länge, Schiefer intensiver. Tolles Süße-Säure-Spiel
2022er Riesling Feinherb Edition, von Othegraven, Kanzem, Boskop-Speyerling?

Rheinhessen:
2012er Udenheimer Sonnenberg Riesling Eiswein, Fauth, Udenheim, leicht gereift, schöne Frucht und gute Süße/Säure Kombination
2015er Riesling S Niersteiner Pettenthal, Raddeck, Nierstein; Pfirsich, Mineralität und runde Säure
2015er Riesling feinfruchtig, Fauth, Udenheim, reife Williamsnoten, aber überraschend frisch; schöner Apero
2017er Niersteiner Pettenthal Riesling GG, Kühling-Gillot, Bodenheim/Hohen-Sülzen, einer der drei besten Rieslinge meines Lebens
2021er Riesling Gutswein Trocken, Wagner-Stempel, Siefersheim, mineralische Trinkigkeit mit Tiefe
2021er Riesling Gutswein Feinherb "Jean Baptiste", Gunderloch, Nackenheim, tänzelnde Frucht und Säure, viel genussvoller könnte man sich kaum betrinken

Pfalz:
2018er Riesling Ungsteiner Nußriegel, Bärenhof, Ungstein, unkomplizierter, günstiger Essensbegleiter
2020er Ruppertsberger Riesling Trocken BASF-Exklusiv, Bassermann-Jordan, Deidesheim, Limette, stahlige Süre und Mineralität
2020er Dürkheimer Rittergarten Riesling Spätlese Trocken, Bärenhof, Ungstein, spritzig, klassisch, viel Riesling fürs Geld
2021er Ungsteiner Weilberg Riesling Spätlese Trocken, Bärenhof, Ungstein, klassischer Pfalzriesling mit moderaterer Säure als auch schon
2021er Wachenheimer Riesling Kabinett halbtrocken BASF-Exklusiv, Reichsrat von Buhl, Deidesheim, fruchtige Trinkfreude
2021er Riesling Trocken Gutswein, Bürklin-Wolf, Wachenheim, klassisches Steinobst, umgänglich
2022er Laumersheimer Riesling Trocken "vom Kalksteinfels", Philipp Kuhn, Laumersheim, straff, stoffig, Marille, gut zum Essen, aber auch solo

Nahe:
2011er Niederhäuser Herrmannshöhle Riesling Auslese, Hermann Dönnhoff, Oberhausen, frische Säure, exotische Früchte z.B. Litschi, feine Buttrigkeit, Schmelz und im Verlauf Noten von Waldhonig, ein ewiges Weinmonument
2021er Riesling Trocken Schiefer, Kruger-Rumpf, Münster-Sarmsheim, ein maulvoll Schiefer und Steinobst

Baden:
2018er Pinot Blanc Trocken, Landmann, Freiburg, reifer Apfel
2018er Ihringer Rivaner Trocken, WG Ihringen, Ihringen, solide und unkompliziert2019er Weißburgunder Landwein Trocken, Ziereisen, Efringen-Kirchen, leichte Muskatnote in der Nase, grüner Apfel und leichte Würze im Mund
2019er Ihringen Winklen Grauburgunder, Konstanzer, Ihringen, reife Birne, Schmelz, so geht Grauburgunder
2020er Ihringer Weißburgunder, Konstanzer, Ihringen, Apfelnoten, leichte Würze und Mineralität
2020er Kembacher Sonnenberg Riesling Trocken, Hofgut Grimm, Külsheim, frisches Steinobst und Zitronenmelisse vom Muschelkalk
2021er Cuvee Weiß KOKSbERg, Hofgut Grimm, Külsheim, schöne runde Sommercuvee
2021er Laudenbacher Riesling Kabinett Trocken, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, Wein oder "icedtea"?

Italien:
Südtirol:
2009er Riesling Windbichl, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, elegant gereift, Marille, toll eingebundene Säure, großes Riesling-Kino
2010er Riesling Windbichl, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, siehe 2009er
2010er Sauvignon Blanc Voglar, Peter Dipoli, Neumarkt, Trockenobst und reife Stachelbeere, aber dennoch frisch, toll nach 13 Jahren
2013er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, reife Äpfel, sanftes Holz, salzige Mineralität
2014er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, eher Williams, füllig, wieder mineralisch
2015er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, Wiiliams, Fülle, Salzigkeit, Lieblingswein
2016er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, Langläufer, vom Apfel zur Birne mit der üblichen Mineralität
2018er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, stilistisch gleich den Vorjahrgängen, aber derzeit mit weniger Spannkraft
2017er Weißburgunder, Erste & Neue Kellerei, Kaltern, grüner Apfel, solide, Supermarktkauf
2018er Weißburgunder Sirmian, KG Nals-Margreid, grüner Apfel, reife, aber frische Säure
2019er Sauvignon Tasnim, Loacker, St. Justina, würzig floral
2019er Terlaner Weißburgunder, Kellerei Terlan, Terlan, klassischer Südtiroler Weißburgunder mit Apfelnote
2019er Riesling Castel Juval, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, Paraderiesling Südtirols mit leichter Jahrgangsschwäche, plus Barwein (separater Eintrag), Essen und mehr
2019er Pinot Grigio, Ritterhof, Kaltern, leichte, erdige Würze
2019er Chardonnay, KG Nals-Margreid, Margreid, leichter Holzeinsatz, füllig
2019er Riesling Berg, Ignaz Niedrist, Girlan und 2020er Riesling Falkenstein, Franz Pratzner, Naturns, karg, ätherisch, Zitronenmelisse vs. Zitronenmelisse mit üppiger Steinobstfrucht; so unterschiedlich kann Riesliing sein
2020er Riesling Falkenstein, Franz Pratzner, Naturns, Zweitverkostung, Schwarztee ersetzt Zitronenmelisse
2019er Riesling Praepositus, Siftskellerei Neustift, Neustift, klösterliche Qualität
2020er Reserve della Contessa, Manincor, Kaltern, Terlaner Cuvee, rassig, fruchtig, Allrounder; und noch Essen und Barwein
2020er Cuvee Felix Anton, Baron Longo, Auer, frisch-fruchtige Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder-Cuvee; plus Essen und Menüwein (separater Eintrag)
2020er Vinschgau Weißburgunder, Lehengut, Kastelbell, runder, sauberer Stahltank Weißburgunder, plus Barwein,(separater Eintrag), Essen und mehr[
2020er Pinot Bianco Vorberg, KG Terlan, Terlan, reife, getrocknete weiße Früchte in der Nase und Ananas, Trockenfrüchte, Mineralität am Gaumen, komplex, aber trinkanimierend
2020er Weißburgunder Schulthauser, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, einer der Klassiker unter den Südtiroler Weißburgundern
2020er Weißburgunder Hofstatt, Kellerei Kurtatsch, Kurtatsch, grüner Apfel und cremige Birne mit einem Hauch Zitronenmelisse
2020er Riesling, Elena Walch, Tramin, kühle, säuretonte Art, Saarwein in Südtirol
2020er Riesling Berg, Ignaz Niedrist, Girlan, kühle Zitronenmelisse, Steinobst, prägnante Säure
2020er Eisacktaler Sylvaner, Garlider, Feldthurns, kräftig, helles Steinobst
2021er Riesling Kaiton, Kuenhof, Brixen, klares Steinobst, Südtiroler Riesling-Klassiker
2020er Riesling Montiggl und 2021er Riesling Fallwind, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, üppiger Pfirsich, süffig
2020er Cuvee T, KG Tramin, Tramin, klassischer Gastrowein mit gehobenem Anspruch
2020er Gewürztraminer Nußbaumer, KG Tramin, Tramin, noch so ein Klassiker
2020er Gewürztraminer Exil, Baron di Pauli (Kellerei Kaltern), Kaltern, üppig, aber dennoch frisch
2020er Weißburgunder Eichhorn, Manincor, Kaltern, reifer Apfel und mineralische Aromatik
2021er Chardonnay, KG Schreckbichl, Girlan, apfeliger Alltags-Chardonnay, Gastroabfüllung
2021er Reserve della Contessa, Manincor, Kaltern, Apfel, Stachelbeere, Salbei, klassische Terlaner-Cuvee mit Anspruch
2021er Pinot Grigio Castel Ringberg, Elena Walch, Tramin, solide Gastroqualität zum günstigen Preis
2021er Müller-Thurgau Graun, KG Kurtatsch, Kurtatsch, belebend und gehaltvoll
2022er Müller-Thurgau, Stiftskellerei Neustift, Neustift, solider Essensbegleiter mit erstaunlich wenig Alkohol für das Eisacktal
2022er Eisacktaler Riesling, Pacherhof, Neustift-Vahrn, mit Luft Zitronenmelisse, Pfirsich, Wildkräuterwiese
2022er Cuvee Stoan, Kellerei Tramin, Tramin, Klassiker mit Tiefe und dem besten der verwendeten Rebsorten

Piemont:
2020er Langhe Riesling, Massolino, Serralunga D'Alba, Steinobst, erdig, würzig, Riesling aus Barolo-Land

Österreich:
Wachau:
2016er Riesling Smaragd Weißenkirchen, Domäne Wachau, Dürnstein, mineralische Marille; Essensbegleiter
2020er Riesling Federspiel Ried Setzberg, Lagler, Spitz, frische Säure aus dem Spitzer Graben
2022er Stein im Rain GV Federspiel, Jamek, Joching, Pfefferl und mit Luftzufuhr runder werdende Frucht

Südsteiermark:
2021er Weißburgunder DAC WB, Ewald Zweytick, Ratsch, angenehm

Wagram:
2018er Traminer Trio Amphorenwein, Wimmer-Czerny, Fels am Wagram, süffig mit schöner Säure, extravagant

Kremstal:
2018er GV Kremstal DAC Reserve, Sepp Moser, Rohrdorf, Spontinote, braucht Luft, dann ein potentieller Alrounder

Schweiz:
Graubünden:
2019er Riesling&Sylvaner (=Müller-Thurgau) Amedeo Episcopalis, Cotinelli, Malans, frischer Wein aus Lagen in Zizers

Slowenien:
Primoska:
2020er Sauvignon Blanc Cru Selection, Marjan Simčič, Goriška Brda, genussvoller Naturwein

Rotweine:

Deutschland:
Rheingau:
2015er Spätburgunder St. Kiliansberg, Bott, Bischofsheim/Kostheim, Sauerkirsche und Waldfrüchte mit runder Säure; trinkig mit Tiefgang
2016er Spätburgunder vom Kalk, Reiner Flick, Wicker, Würze, ein Hauch Leder, Sauerkirsche und knackige Säure
2016er Martinsthaler Wildsau Pinot Noir Barrique, Diefenhardt, Martinsthal; Waldbeeren, runde Tannine, spürbares kleines Holz
2016er Lorcher Cabernet Sauvignon, Laquai, Lorch, reife Johannisbeere und, so meine ich, kleines getoastetes Holz
2016er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder, Laquai, Lorch, Kräuter, Schiefer, Würze und runde Säure
2017er Rheingau Spätburgunder Holzfass, Diefenhardt, Martinsthal, Duft nach roten Beeren, leichte Holznote, harmonisch und trinkig
2017er Rüdesheimer Drachenstein Zenit Spätburgunder, Robert König, Assmannshausen, rote Beeren und Röstnoten im Duft, ein Hauch Mon Cherie und stimmige Säure am Gaumen, würzig, elegant und gehaltvoll
2018er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder, Laquai, Lorch, Kräuter, Schiefer, Würze und runde Säure; 3-Tage-Verkostung
2018er Assmannshäuser Frankenthal Pur Spätburgunder, Robert König, Assmannshausen, Sauerkirsche, süffig und unkompliziert
2018er Assmannshäuser Spätburgunder, Allendorf, Oestrich-Winkel, schöne Länge, klare Sauerkirsche, leichte Würze
2018er Hochheimer Stein Spätburgunder Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, opulent, reife Kirsche
2018er Assmannshäuser Pinot Noir, Dr. Corvers-Kauter, Oestrich-Winkel, Waldhimbeere, Wildkirsch, runde Säure, großes Pinot Kino
2018 Spätburgunder Trocken, Rebenhof, Hochheim, saubere Sauerkirsche und feine Tannine
2018er Hochheimer Spätburgunder Trocken, Weinegg, Hochheim, Piemont im Duft, Schattenmorelle und mehr am Gaumen, veritables Schnäppchen
2019er Hochheimer Stein Spätburgunder Trocken, Peter Flick, Hochheim, Piemontkirschen Wuchtbrumme mit ausreichend Säure
2019er Oestricher Klosterberg Spätburgunder, Spreitzer, Oestrich-Winkel, schöner Standardspätburgunder mit Sauerkirschfrucht und Trinkfluss
2019er Spätburgunder Trocken, Allendorf, Oestrich-Winkel, vom Mon-Cherie zur Sauerkirsche, rund und trinkig
2019er Spätburgunder Quercus, Allendorf, Oestrich-Winkel, dunkle Beeren, leichte Holznote, wäre noch lagerfähig gewesen
2019er Spätburgunder, Bott, Bischofsheim/Kostheim, Duft animalisch, am Gaumen klassische Sauerkirsche, Trinkfluss
2020er Hochheimer Spätburgunder Trocken, Weinegg, Hochheim, Veilchen und Kirsche prägen dieses Schnäppchen
2020er Assmanshäuser Spätburgunder vom Schiefer, Staatsweingüter Kloster Eberbach, Hattenheim, kräftig und schieferbetont

Hessische Bergstraße:
2019er Cuvee Cabernet, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, Cabernet Sauvignon und Mitos ergeben Cassis mit Tiefgang
2020er Heppenheimer Steinkopf Cabernet Sauvignon, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, rote Beeren, pfeffrig, elegant mit Länge
2022er Spätburgunder Trocken der Hesse, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, frischer Zechwein zum günstigen Preis
2022er Cuveé Centurio, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, rote Johannisbeere mit griffiger Säure

Franken:
2016er Spätburgunder Klingenberger Schlossberg, Wengerter, Erlenbach am Main, Sauerkirsche an der Schwelle zu Mon Cherie

Nahe:
2015er Kreuznacher Spätburgunder, Johanninger, Biebelsheim, würzige Sauerkirsche mit Trinkfluss
2018er Spätburgunder, Kruger-Rumpf, Münster-Sarmsheim, süffig, ein Hauch Mon Cherie, Supermarktkauf

Baden:
2013er Malterdinger Spätburgunder Alte Reben, Bernhard Huber, Malterdingen, ein Besuch im Burgunderhimmel
2016er Cuvee Spätburgunder/Syrah, Sonnenhof, Ihringen, süffig und kompatibel mit dem Weingeschmack meiner Gattin
2016er Ihringen Winklen Spätburgunder Trocken, Konstanzer, Ihringen, würzige Ledernoten, im Duft reife Kirschfrucht, seidige Tannine am Gaumen, schöne Länge und Balance; absolut gehobenes Weinkino
2016er Mauchener Spätburgunder VDP Ortswein, Lämmlin-Schindler, Schliengen, würzige Kirsche
2016er Mauchener Sonnenstück Spätburgunder, Lämmlin-Schindler, Schliengen, Kirschfrucht, Würze, runde Säure
2016er Kaiserstuhl Spätburgunder Trocken, Karl H. Johner, Bischoffingen, erdig würzig
2017er Ihringer Spätburgunder Trocken, Dr. Heger, Ihringen, besseren Ortswein habe ich selten getrunken
2018er Spätburgunder Holzfass, Rieger, Buggingen-Betberg, intensives Tannin und robuste Kirsche, zu jung getrunken
2018er Blauer Spätburgunder Landwein Trocken Tschuppen, Ziereisen, Efringen-Kirchen, intensives dunkelviolett, Waldbeeren/Schattenmorelle im Duft, spürbare Tannine bei Sauerkirschfrucht
2018er Spätburgunder Schulen, Ziereisen, Efringen-Kirchen, siehe Tschuppen, nur reifer und komplexer
2019er Freiburger Spätburgunder Trocken, Landmann, Freiburg, Sauerkirsche satt
2019er Gutswein Aufrichtig Rot, Aufricht, Meersburg, gefällige Gastro-Cuvee mit Tiefgang, das beste von Pinot Noir und Cabernet Sauvignon
2019er Pinot Noir 114, Shelter Winery, Kenzingen, ein deutsches Pinot Noir Monument!
2019er Nacker Spätburgunder Reserve, Clauß, Nack, würzig, Waldboden, Süß- und Sauerkirsche
2021er Tauberbischofsheimer Edelberg Schwarzriesling Trocken, Hofgut Grimm, Külsheim, unkomplizierter Sommerrotwein im Vernatsch-Stil
2021er Lützelsachsener Rittersberg Spätburgunder Trocken, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, samtiger Alltagswein

Ahr:
2015er Heimersheimer Burggarten Spätburgunder, Maibachfarm, Bad Neuenahr-Ahrweiler, die hochpreisige Enttäuschung
2017er Ahr Spätburgunder, Sermann, Altenahr, würzige Kirschfrucht und ein Preishammer
2017er Ahrweiler Spätburgunder, Sermann, Altenahr, Waldboden nach Sommerregen, Mon Cherie, aber nicht klebrig
2018er Ahr Spätburgunder und 2017er Ahrweiler Spätburgunder, Maibachfarm, Bad Neuenahr-Ahrweiler, klassische Spätburgunder mit gutem Preis-Genuss-Verhältnis
2018er Dernauer Schieferlay Spätburgunder, Sermann, Altenahr, Eleganz, klare Sauerkirschfrucht, seidige Tannine, langer Abgang; kurz vorher war das Weingut an der Ahr abgesoffen
2018er Dernauer Pfarrwingert, Sermann, Altenahr, rote Beeren, Sandelholz, Würze

Pfalz:
2016er Flemlinger Herrenbuckel Pinot Noir, Bernhard Koch, Hainfeld, Waldboden, Leder, Holz, intensive Sauerkirsche und noch sehr frisch, leider letzte Flasche
2017er Spätburgunder S, Bernhard Koch, Hainfeld, Bittermandel und Süßkirsche, sonnige Fülle zum angenehmen Preis
2017er Hainfelder Spätburgunder, Bernhard Koch, Hainfeld, dunkle Beeren und Würze im Duft, Kirschfrucht und Würze am Gaumen, trinkig aber mit Tiefe, typischer Südpfälzer
2017er Hainfelder Kirchenstück Pinot Noir, Bernhard Koch, Hainfeld, herzhaft kräftig, Waldbeeren, braucht Luft
2018er Spätburgunder, Bernhard Koch, Hainfeld, Spätburgunder Zechwein der ersten Garnitur

Württemberg:
2018er Cuvee Rot, Teresa Deufel, Lindau, ausgeprägtes Mon Cherie
2018er Pinotin Landwein Trocken, Lanz, Nonnenhorn, charaktervolle Schweizer Neuzüchtung vom Bayerischen Bodensee

Mosel:
2018er Pinot Noir Landwein der Mosel, Später-Veit, Piesport, Kirsche, ein Hauch Leder, Schiefer, Sandelholz, am Gaumen Sauerkirsche, schöne Säure, runde Tannine mit Entwicklungspotential. Schöne Länge, große Trinkfreude, für seinen Preis ein sehr empfehlenswerter Kauf

Rheinhessen:
2020er Ingelheimer Sonnenhang Spätburgunder Trocken, Weingut Wasem Doppelstück, Ingelheim, Flasche wohl schadhaft; argerlich, da vielleicht Potential

Italien
Südtirol:
2013 Pinot Noir Dona Rouge, Hartmann Dona, Girlan, Duft wild animalisch nach Speck, Waldboden, Leder; Kirsche und rote Johannisbeere mit tollen Tanninen am Gaumen
2014er Cabernet Sauvignon Riserva "Campaner", Kellerei Kaltern, Kaltern, klassische Johannisbeere mit rundem Tannin
2015er Vino Rosso Leggero, Pranzegg, Bozen, frischer Vernatsch Naturwein, Kräuterwiese, Sauerkirsche und mehr, große Aromenvielfalt
2015er Lagrein, Kellerei Muri-Gries, Bozen, tiefdunkel, rote Beeren, kräftige Tannine
2015er Sagittarius, Kränzelhof, Tscherms, Bourdeaux-Cuvee, schwarze Beeren, reife Tannine, tiefgründig
2015er Vernatsch Baslan, Kränzelhof, Tscherms, burgundischer Vernatsch von Alten Reben; je älter, desto besser
2015er Blauburgunder, Kränzelhof, Tscherms; Sandelholz und Sauerkirsche ergeben einen meiner Lieblingsweine
2015er Pinot Nero Riserva Praepositus, Stiftskellerei Neustift, Neustift, Tabak, Lakritz und lebhaftes Tannin, kann noch altern
2016er Blauburgunder Riserva Libra, Kränzelhof, Tscherms, Sandelholz und Sauerkirsche müssen sich erst noch entwickeln
2016er Blauburgunder Riserva, Lehengut, Kastelbell, Nase von roten Beeren, dezente Toastnote vom kleinen Holz am Gaumen, plus Essen und Barwein
2016er Pinot Noir Riserva Trattmann, KG Girlan, Girlan, Pinot Noir auf höchstem Niveau
2017er Blauburgunder Riserva, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, samtig und rund
2017er Vinschgau Blauburgunder, Stachlburg Baron von Kripp, Partschins, leicht, aber dennoch ausdrucksvoll, plus Menüwein,(separater Eintrag), Essen und mehr[
2017er Meraner Hügel, Kränzelhof, Tscherms, klassischer, gediegener Vernatsch
2017er Blauburgunder Libra, Kränzelhof, Tscherms, Sandelholz, konzentrierte rote Beeren, trinkig
2018er Blauburgunder Riserva, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, kühle, klare Sauerkirsche, Länge und Trinkfluss
2018er Pinot Nero Ludwig, Elena Walch, Tramin, erfrischende Sauerkirsche, trinkig
2018er Pinot Nero Riserva Mazon, Kellerei Kurtatsch, Kurtatsch, Schattenmorelle, ein Hauch Vanille- und Röstaromen; Holzeinsatz ausbalanciert. frische, griffige Säure, Trinkspaß pur auf hohem Niveau
2019er Pinot Nero Glen und 2017er Pinot Nero Riserva Burgum Novum, Castelfeder, Kurtinig und Neumarkt, unterschiedliche Seiten des Pinot Nero Spe(c)ktrums
2018er Pinot Noir Riserva Bachmann, Kellerei Bozen, Bozen, Erstverkostung, noch ruppig, Mandelbutter, Schattenmorelle
2018er Pinot Nero, Stiftskellerei Neustift, Neustift, klare Sauerkirschfrucht
2018er Pinot Noir Riserva Bachmann, Kellerei Bozen, Bozen, Zweitverkostung, Marzipan, Waldboden, Sauerkirsche, hat noch Potential
2018er Pinot Noir Riserva, Stroblhof, St. Michael-Eppan, Kirschfrucht, samtiges Tannin, griffiges Säuregerüst
2018er Pinot Noir Schwarze Madonna, Klosterhof Andergassen, Kaltern, Würze, Sauerkirsche, trinkig
2018er Pinot Noir Riserva Schwarze Madonna, Klosterhof Andergassen, Kaltern, der große Bruder, alle Aromen intensiver, lagerfähig
2018er Vernatsch Römigberg, Alois Lageder, Margreid, Naturwein mit überraschender Spannkraft, plus Menüwein (separater Eintrag), Essen und mehr
2019er Kalterer See Classico Riserva Plantaditsch, Klosterhof Andergassen, Kaltern, toller Vernatsch, aber recht teuer
2019er St. Magdalener Vigna Premstallerhof, Rottensteiner, Bozen, St. Magdalener, wie er sein soll
2019er IGT Mitterberg Blauburgunder, Riedingerhof, Meran, farbstark, Zedernholz im Duft, Sauerkirsche am Gaumen, Naturwein
2019er Pinot Nero Mason, Manincor, Kaltern, elegant, duftig, langanhaltend
2019er Pinot Noir Riserva St. Valentin, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, Pinot, wie Pinot sein sollte
2019er Pinot Noir Pigeno, Stroblhof, St. Michael-Eppan, Marzipan, Sauerkirsche und griffige Säure
2019er Roter Malvasier, In der Eben, Ritten, naturnaher Wein mit Erdbeeraroma
2019er Vernatsch Sankt Anna, In der Eben, Ritten, Erstverkostung, s.u.
2019er Vernatsch Sankt Anna, In der Eben, Ritten; Ist das Vernatsch; ja, aber sauguter Naturwein im Blauburgunder-Stil
2019 St. Magdalener Vigna Rondell, Glögglhof, Bozen, samtig und langanhaltend
2019er Kalterer See, St. Quirinus, Kaltern, süffiger Kirsch-/Bittermandel-Vernatsch; plus Essen und Barwein (separater Eintrag)
2019er Meraner Baslan, Kränzelhof, Tscherms, nach Belüftung stark wie gewohnt
2019er Cuvee Gneis, Unterortlhof Juval, Kastelbell, gemischter Satz, füllige rote Beeren; plus Essen und Barwein (separater Eintrag)
2019er Cabernet Riserva, Alois Lageder, Margreid, Cassis, runde Tannine, runde Sache
2019er Cabernet Riserva, Wassererhof, Völs am Schlern, klassische Johannisbeere und feiner Tannine
2019er Lagrein Friedberg, Baron Longo, Auer, kantig
2019er Pinot Noir Fallwind, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, klassisch kirschfruchtig
2019 Vinschgau Blauburgunder, Stachlburg Baron von Kripp, Partschins, klare Kirschfrucht mit beachtlicher Tiefe bei wenig Alkohol
2019er Cuvee Schiaßstond, Weinhof Calvenschlössl, Laatsch, eleganter Naturwein mit Cassis und Kirschnoten
2019 Cuvee Wellenburg, Baron Longo, Neumarkt, Cabernet Sauvignon und Merlot, Cassis und griffige Tannine, die noch Reife vertragen können
2020er Vernatsch Menzen, KG Schreckbichl, Girlan, Sauerkirsche und schöne Tannine
2020er Kalterer See Classico Plantaditsch, Klosterhof Andergassen, Kaltern, Classico im wahrsten Sinne des Wortes
2020er St. Magdalener Huck am Bach, Kellerei Bozen, Bozen, schöne Kirschfrucht, dezentes Mandelaroma, mittlere Farbe und Körper, ein Klassiker unter den St. Magdalenern
2020er St. Magdalener Moar, Kellerei Bozen, Bozen, Mandel-/Marzipan-/Veilchenduft in der Nase; vollreife Süsskirsche und Marzipan am Gaumen ohne klebrig zu werden
2020er Kalterer See "der Keil", Manincor, Kaltern, frisch, fruchtig, schöne Tiefe
2020er Vernatsch Upupa, Weingut Abraham, Eppan, auf der Sauerkirschseite
2020er Blauburgunder Patricia, KG Girlan, Girlan, Kirsch-/Bittermandel, klassisch
2020er Blauburgunder Turmhof, Tiefenbrunner, Entiklar, intensiv und kräftig, Brom- und Waldbeere
2020er Blauburgunder Riserva Mazon, Hofstätter, Tramin, Leder, Waldboden, Schwarzkirsche, langanhaltend, nicht klebrig, robuste Säure. Noch zu jung
2020er Pinot Noir Praesulis, Gumphof, Völs am Schlern, destillierte Kirsche und Veilchen
2020er Cuvee Gneis, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, süffiger Essensbegleiter
2019er Blauburgunder Riserva, Laimburg, Pfatten, 2020er Vernatsch Gschleier, KG Girlan, Girlan, 2021er St. Magdalener, Thurnhof, Bozen und 2021er St. Magdalener, Ansitz Waldgries, St. Justina; Rotwein-Quartett
2020er Blauburgunder, Kränzelhof, Tscherms, Sauerkirsch und wilde Aromen, kann noch Reife vertragen
2020er Blauburgunder Riserva, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, geschmeidige Sauerkirsche und wilder Waldboden
2021er Kalterer See "der Keil", Manincor, Kaltern, viel besser kann klassischer Vernatsch nicht sein
2021er Südtirol DOC Blauburgunder, KG Kurtatsch, Kurtatsch, Bittermandel und süffige Süßkirsche
2021er St. Magdalener, Erbhof Unterganzner, Kardaun, Bittermandel-, Kirsch- und Waldbodennoten in der Nase, samtige Sauerkirschnoten am Gaumen; Klassiker unter den St. Magdalenern
2021er Vernatsch Fass Nr. 9, KG Girlan, Girlan und 2021er Meraner Hügel, Pardellerhof, Marling, Sauerkirsche vs. Bittermandel beim Vernatsch-Doublefeature
2021er Vernatsch Sonntaler Alte Reben, KG Kurtatsch, Kurtatsch, hochwertig, Sauerkirsche, Mandelbutter und mehr

Apulien:
2017er Primitivo de Manduria "Uno", Masseria Le Volpe, Corropoli, typischer, fülliger Primitivo zum kräftigen Essen
2018er Primitivo Salento IGT, Mocavero, Lecce, typischer, fülliger Primitivo zum kräftigen Essen

Toskana:
2018er Toscana Rosso Lagone, Aia Vecchia, Bolgheri, klassische Bordeaux-Cuvee mit toskanischer Ausprägung
2019er Brancaia Tre IGT Rosso Toscana, Brancaia, Radda, Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot ergeben einen runden Wein mit gut eingebundenen Tanninen
2019er Chianti Classico Fonterutoli, Mazzei, Fonterutoli, solider Einsteiger-Chianti eines Traditionsguts

Piemont:
2021 Langhe Nebbiolo, Mauro Molino, La Morra, "Kindermord" mit großem Potential

Österreich:
Neusiedlersee:
2017er Cuvee Spätburgunder/Blaufränkisch, Esterhazy, Trausdorf, Preißelbeer/Sauerkirsche zum günstigen Preis; Supermarktkauf
2020er Rosso e Nero, Pöckl, Mönchhof, dunkelfruchtig und balsamisch
2021er Pinot Noir, Feiler-Artinger, Rust, solide, knapp unterhalb der Mon-Cherie-Stufe

Spanien:
Rioja:
2010er R&G Rioja, Rolland & Galarreta, Vitoria, frische rote Beeren, Cassis, schön eingebundene Tannine, echtes Kraftpaket, gut gereift!

Katalonien:
2020er Mas Picosa De Flor en Flor, Bodega de Capçanes, Capçanes, prägnante Säure, Kirschfrucht, Veilchen vielleicht, positive Überraschung

Schweiz:
Graubünden
2016er Pinot Noir Auslese Amedeo Primus, Continelli, Malans, Hauch Vanillesüße, Kirschfrucht, leichtes MonCherie-Aroma
2018er Malanser Blauburgunder, Wegelin, Malans, spürbare Tannine, kräftiger Farbe, leichte Ledernote
2019er Jeninser Blauburgunder Mariafeld, Stig & Christian Jenny, Jenins, Sauerkirsche und Waldbeeren, guter Trinkfluss

Luzern:
2019er Blaufränkisch Kommende Hitzkirch, Weinbau Brunner, Luzern, veilchenduftiger angenehmer Essenbegleiter

Frankreich:
Nördliche Rhone:
2016er Syrah AOC Saint Joseph, Guy Farge, Saint Jean de Muzols, tiefdunkel, dunkle Beeren und Pflaume im Duft, spürbare, gut eingebundene Tannine, Pflaume und ein Hauch Schokolade am Gaumen

Beaujolais:
2020er AOC Juliénas, Julien Aucagne, Juliénas, Sauerkirsche und trinkfreudige Mineralität

Corbières:
2019er Roches D'Aric, Château La Baronne, Moux, üppige, fruchtige Cuvee

Slowenien
Podravje:
2018er Modri Pinot, Heaps Good Wine Company, Slowenska Bistrica, spontan vergoren, animalischer Duft, Schattenmorellen, guter Naturwein

Roseweine:

Deutschland:
Baden:
2019er Nacker Spätburgunder Rose Trocken, Clauß, Nack, kompromisslos trocken und frisch
2020er Malscher Ölsteig Spätburgunder Rose fruchtig, Adam Müller, Leimen, Walderdbeere mit gutem Süße-Säure-Spiel

Italien:
Südtirol:
2016er Blauburgunder Rosé Trocken, Kränzelhof, Tscherms, rassiger und beeriger Essenbegleiter
2019er Lagrein/Merlot Rosé Trocken, Popphof, Marling, vielseitiger Speisenbegleiter; plus Essen und Barwein (separater Eintrag)
2022er Lagrein Kretzer, Erbhof Unterganzner, Kardaun, Ribisel und knackige Säure

Schweiz:
Luzern:
2017er Süßwein Rosenau, Weinbau Ottiger, Kastanienbaum, Cuvee aus Rot und Weiß; frische und Süße

Sekte:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag (Insgesamt 5):
ZitronevaldebagnesloennermomafikSmister ed
Wo ich schon war:
➡️ Mein Challenge Profil
Mein Sommer-Challenge-Profil
Als nächstes: Noch nicht geplant ;)
Bergwanderer
Beiträge: 66
Registriert: 24.11.2023, 16:24
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Weinverkostungslinks

Beitrag von Bergwanderer »

Der Rheingau scheint bei Dir recht beliebt zu sein ... ;)
Benutzeravatar
icedtea
Beiträge: 1065
Registriert: 24.11.2023, 08:51
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 17
Skitage 22/23: 6
Skitage 23/24: 17
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Flörsheim am Main
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2223 Mal
Danksagung erhalten: 815 Mal

Re: Weinverkostungslinks

Beitrag von icedtea »

Bergwanderer hat geschrieben: 30.12.2023, 00:18 Der Rheingau scheint bei Dir recht beliebt zu sein ... ;)
Och🤔🤣
Stell dir das "Och" im Louis de Funes-Stil vor 😉
Wo ich schon war:
➡️ Mein Challenge Profil
Mein Sommer-Challenge-Profil
Als nächstes: Noch nicht geplant ;)
Benutzeravatar
mafikS
Beiträge: 725
Registriert: 24.11.2023, 15:16
Skitage 20/21: 10
Skitage 21/22: 27
Skitage 22/23: 31
Skitage 23/24: 27
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: "Preussen" ;-))
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1227 Mal
Danksagung erhalten: 513 Mal

Re: Weinverkostungslinks

Beitrag von mafikS »

NEU!!!! Meribel Ostersonntag:
viewtopic.php?p=17721#p17721

Plan:Hintertux..16d
2023/24 Hintertux,Ischgl,Feldberg,LaBresse,Wurmberg,Selva,3V
2022/23 Hintertux,Klinovec,Arlberg,Bublava,Klinovec, Espace Killy
2021/22 Hintertux 2x ,Feldberg,St.Moritz,Klinovec,Serfaus
2020/21 Zermatt,Scuol
2019/20 WolkensteinSelva,Laax,Klinovec,Stubaital
2018/19 Sierra Nevada,Klinovec,Othal,Feldberg, Engelberg,Hasliberg,Grindelwald,Klinovec,Stubaital
2017/18 Stubaital,Klinovec 3x 1(skiline15957hm alltimedayrecord)
2016/17 Stubaital,Klinovec, Zermatt, Klinovec, Klinovec, Sierra Nevada,
2015/16 Zermatt,Kandel

Sonst 1979-2014:
Holzhau,Waltersdorf,Altenberg,Zinnwald,Rehefeld,Hermsdorf
ZellamSee,Kitzsteinhorn,Kaunertal,Pitztal,Saalbach,Ischgl,Sölden,Gurgl,
Karpacz,SzklarskaPoreba,
Harachov,Rokytnice,SpindlerovyMlyn,BoziDar,MalaFatra
SaasFee,Leukerbad,Adelboden,Wengen, AletschArena,Lötschental,
Vogesen,Todtnau,Notschrei,
Teufelsberg(Grassski),CottbusKollkwitz(Rollski),Gehren(Alpinski)
Benutzeravatar
icedtea
Beiträge: 1065
Registriert: 24.11.2023, 08:51
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 17
Skitage 22/23: 6
Skitage 23/24: 17
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Flörsheim am Main
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2223 Mal
Danksagung erhalten: 815 Mal

Re: Weinverkostungslinks

Beitrag von icedtea »

Liebe alle,
hier werde ich nach und nach meine Verkostungsnotizen als Links aufreihen. Würde mich freuen, wenn interessierte Mitforisten das ebenso machen 😉🍷; Verkostungen aus 2024 jett "fett" hervorgehoben:

Update 16.4.204

Weißweine:

Deutschland:
Rheingau:
2016er Weißburgunder & Chardonnay, Scherbaum, Kostheim, apfelige Burgundercuvee
2016 Riesling Schoppen Trocken, Querbach, Oestrich-Winkel, schön nicht nur für Riesling-Einsteiger, Kronkorken
2016er Riesling Alte Reben J.D., Diefenhardt, Martinsthal, klassischer Riesling mit einem Hauch Stachelbeere
2016er Wickerer Königs-Wilhelmsberg Riesling Spätlese Trocken, Hück, Hochheim, reife Säure, dezenet Frucht, leichter Hefeton
2016 Lorcher Schlossberg Riesling Spätlese Trocken, Laquai, Lorch, Marille, Schiefer, runde Säure, ein Maulvoll Riesling
2017er Riesling Kalkessenz, Bott, Bischofsheim/Kostheim, mineralisch, üppig
2018er Riesling Charta, Spreitzer, Oestrich-Winkel, runde, cremige Frucht mit moderater Säure
2018er Lorcher Schlossberg Riesling RGG, Laquai, Lorch, reifer Pfirsich und Williams-Christ-Birne
2018er Riesling Charta, Reiner Flick, Wicker, rund und cremig
2018er Lorcher Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, mineralischer Schiefer mit Luft nach oben
2018er Wickerer Nonnberg Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, würzig, erdig, aber Jahrgangsbedingt wenig Spannkraft
2018er Königin-Victoria-Berg Riesling lieblich, Reiner Flick, Wicker, schönes Süße-Säure-Spiel
2018er Riesling Kalkstein, Rebenhof, Hochheim, Steinobst und salzige Mineralität
2018er Riesling Massenheimer Schlossgarten, Peter Flick, Hochheim, opulent und floral
2018er Riesling Kostheimer Weiß Erd, Peter Flick, Hochheim, Power und salzige Mineralität
2018er Hochheimer Kirchenstück Riesling Rheingau Großes Gewächs, Peter Flick, Hochheim, interessante Ausbaunote
2018er Riesling Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, potentieller Gastroallrounder
2018er und 2019er Wickerer Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, spritzig mineralisch; 2019 mehr als 2018
2019er Hochheimer Königin-Victoria-Berg Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, trinkiger Pfirsich
2019er Hattenheimer Nussbrunnen Riesling Spätlese Trocken, Höhn, Schierstein, solider Essensbegleiter
2019er Hochheimer Stielweg Riesling Kabinett trocken und 2019er Hochheimer Kirchenstück Riesling Spätlese trocken, W.J. Schäfer, Hochheim, Fruchtkörbe mit schöner Länge; Kirchenstück griffiger
2019er Riesling Wickerer Mönchsgewann, Peter Flick, Hochheim, sauber, floral, trinkig
2019er Hochheimer Riesling Kabinett Trocken, Peter Flick, Hochheim, Steinobst, Säure, trinkig!
2019er Hochheimer Hölle Riesling Kabinett Trocken, Peter Flick, Hochheim, duftig, elegant, trinkig
2019er Hochheimer Kirchenstück Alte Reben Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, duftig, elegant, trinkig
2019er Hochheimer Kirchenstück Stückfass Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, Obstkorb, Schmelz und puffernde Säure
2019er Riesling Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, Steinobst und grüner Apfel; mit mehr Luft fülliger
2019er Kostheimer Weiß Erd Riesling Spätlese Trocken, Peter Flick, Hochheim, Marille, Mineralität und runde Säure
2019er Lorcher Schlossberg Riesling Spätlese Trocken 1716, Laquai, Lorch, reifes Steinobst und Schiefernoten im Duft, satte Frucht und schön eingebundene Säure am Gaumen
2019er Lorcher Bodental-Steinberg Weißburgunder Trocken, Laquai, Lorch, vom grünen Apfel zur Williamsbirne, cremig, Essensbegleiter
2019er Hallgartener Riesling Buntschiefer Trocken, Spreitzer, Oestrich-Winkel, Marille und Frühlingswiese bei unglaublicher Leichtigkeit
2019er Hattenheimer Wisselbrunnen Riesling VDP GG, Spreitzer, Oestrich-Winkel, Erstverkostung, Pfirsich-Aromen, schöne Mineralität, große Länge
2019er Oestricher Lenchen Riesling Spätlese lieblich, Spreitzer, Oestrich-Winkel, fruchtsüße und mineralische Säure in perfekter Verbindung
2019er Hattenheimer Wisselbrunnen Riesling VDP GG, Spreitzer, Oestrich-Winkel, Zweitverkostung, Williams und salzige Mineralität; Riesling Champions League
2019er Martinsthaler Riesling Trocken, Diefenhardt, Martinsthal, leicht grasig, gepuffert durch Aprikose und Stachelbeere
2019er Riesling Charta, Diefenhardt, Martinsthal, füllige Marille mit feiner Säure
2019er Riesling vom Kalkstein Trocken, Rebenhof, Hochheim, leicht, frisch und unkompliziert
2019er Riesling Classic, Hans Bausch, Hattenheim, Alpakawein
2020er Schloss Johannisberger Gelblack, Schloss Johannisberg, Johannisberg, der Gutswein, der ein Topwein ist und selbiges kostet
2020er Riesling Tradition SGE, Spreitzer, Oestrich-Winkel, gelbfruchtig und rund auch für Riesling-Einsteiger geeignet
2020er Hochheimer Stielweg Riesling Alte Reben, Künstler, Hochheim, kräftiger werdendes Steinobst in der Nase, gepaart mit salziger Mineralität am Gaumen
2020er Massenheimer Schlossgarten Riesling Halbtrocken, Peter Flick, Hochheim, easy drinking mit angenehmer Säure
2020er Hattenheimer Riesling trocken, Corvers-Kauter, Oestrich-Winkel, toller Sommerriesling mit Steinobst, grünem Apfel und schöner Säure
2020er Hattenheimer Riesling trocken, Corvers-Kauter, Oestrich-Winkel, Zweitverkostung, Apfel hat sich zu Williams entwickelt
2020er Hochheimer Königin-Victoria-Berg Riesling Trocken, Reiner Flick, Wicker, rassige Säure, straffe Frucht, Mineralität
2020er Riesling 0,7, Peter Flick, Hochheim, staubtrocken, hochreife Trauben, kräftige Steinobstaromen, straffe Säure; Riesling Hardcore
2020er Guts-Riesling Trocken, Bott, Bischofsheim/Kostheim, klassischer, frischer Liter-Riesling
2020er Riesling Trocken Steinhaus, Trenz, Johannisberg, typische Steinobst-Noten mit prägnanter Säure
2020er Johannisberger Vogelsang Riesling Spätlese Trocken, Trenz, Johannisberg, reifes Steinobst
2021er Riesling Charta, Reiner Flick, Wicker, reife Marille und runde Säure
2021er Wickerer Mönchsgewann Riesling Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, Floral, Steinobst, gute eingebundene Säure
2021er Wicker Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, steinig, frisch
2021er Weißburgunder Trocken, Peter Flick, Hochheim, solider, frischer, apfeliger Alltagswein
2021er Roter Riesling Trocken, Rebenhof, Hochheim, Grapefruit und Stachelbeere, sehr frisch bei moderater Säure
2022er Riesling Trocken Kalkessenz, Bott, Bischofsheim/Kostheim, exotische Früchte, ein Hauch Limette, viel Spannung
2022er Wickerer Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, Steinobst und Zitrus, frische Säure
2022er Wickerer Mönchsgewann Riesling Trocken VERFliCKST, Peter Flick, Hochheim, floral, Steinobst, straffe Säure
2022er Kostheimer Weiß Erd Riesling Trocken, Peter Flick, Hochheim, Marille und Bergamotte bei gut eingebundener Säure
2022er Hochheimer Kirchenstück Riesling Trocken, W. J. Schäfer, Hochheim, straff und fruchtig
2022er Schloss Johannisberger Riesling Gelblack Feinherb, Schloss Johannisberg, Johannisberg, Massentauglicher Einsteigerriesling höchster Qualität
2022er Winkeler Riesling Trocken, Allendorf, Oestrich-Winkel, Früchtekorb, der durch straffe Säure im Zaum gehalten wird
2022er Charta Riesling, Allendorf, Oestrich-Winkel, cremig mit runder Säure

Mosel:
2013er Piesporter Goldtröpfchen Spätlese Lieblich Felsterrassen, Hain, Piesport, glasklares Süße-Säure-Spiel
2015er Pündericher Marienburg Riesling GG, Clemens Busch, Pünderich, Schiefer, Steinobst, griffige Säure
2016er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Spätlese lieblich Jupp, Später-Veit, Piesport, Schiefer und Steinobst, schöne Säure mit dezenter Süß, gereift
2016er Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese lieblich, Schloss Lieser, Lieser, klassisches Steinobst, Schiefer, wahnsinniges Süße-Säure-Spiel, ein Monument
2018er Riesling Ayler Kupp, Bischöfliche Weingüter Trier, Trier, leichte Bitternis, unreif
2018er Riesling Virtuos, Weinmanufaktur Van Volxem, Wiltingen, Schiefer, Pfirsich, dezente Süße, guter Saareinsteiger
2020er Blauschiefer R Riesling Trocken, Später-Veit, Piesport, Spontinote, Schiefer, Weinbergspfirsich, gut eingebundene Säure
2022er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Kabinett lieblich Armes, Später-Veit, Piesport, Schiefer und Steinobst, schöne Säure mit dezenter Süß, läuft wie ein Gebirgsbach
2022er Riesling Trocken, Lehnert-Veit, Piesport, Steinobst, Schiefer, Trinkfluss, günstig
2022er Piesporter Riesling Schiefer Trocken, Lehnert-Veit, Piesport, Pfirsich und Moselschiefer in höherer Intensität
2022er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Kabinett lieblich, Lehnert-Veit, Piesport, nicht ganz so expressiv wie der trockene Schiefer, läuft dieser Wein mit seinem Süße-/Säurespiel über die Zunge wie ein klarer Gebirgsbach
2022er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Spätlese lieblich, Lehnert-Veit, Piesport, im Vergleich zum Kabi; reifere Frucht, mehr Länge, Schiefer intensiver. Tolles Süße-Säure-Spiel
2022er Riesling Feinherb Edition, von Othegraven, Kanzem, Boskop-Speyerling?

Rheinhessen:
2012er Udenheimer Sonnenberg Riesling Eiswein, Fauth, Udenheim, leicht gereift, schöne Frucht und gute Süße/Säure Kombination
2015er Riesling S Niersteiner Pettenthal, Raddeck, Nierstein; Pfirsich, Mineralität und runde Säure
2015er Riesling feinfruchtig, Fauth, Udenheim, reife Williamsnoten, aber überraschend frisch; schöner Apero
2017er Niersteiner Pettenthal Riesling GG, Kühling-Gillot, Bodenheim/Hohen-Sülzen, einer der drei besten Rieslinge meines Lebens
2021er Riesling Gutswein Trocken, Wagner-Stempel, Siefersheim, mineralische Trinkigkeit mit Tiefe
2021er Riesling Gutswein Feinherb "Jean Baptiste", Gunderloch, Nackenheim, tänzelnde Frucht und Säure, viel genussvoller könnte man sich kaum betrinken

Pfalz:
2018er Riesling Ungsteiner Nußriegel, Bärenhof, Ungstein, unkomplizierter, günstiger Essensbegleiter
2020er Ruppertsberger Riesling Trocken BASF-Exklusiv, Bassermann-Jordan, Deidesheim, Limette, stahlige Süre und Mineralität
2020er Dürkheimer Rittergarten Riesling Spätlese Trocken, Bärenhof, Ungstein, spritzig, klassisch, viel Riesling fürs Geld
2021er Ungsteiner Weilberg Riesling Spätlese Trocken, Bärenhof, Ungstein, klassischer Pfalzriesling mit moderaterer Säure als auch schon
2021er Wachenheimer Riesling Kabinett halbtrocken BASF-Exklusiv, Reichsrat von Buhl, Deidesheim, fruchtige Trinkfreude
2021er Riesling Trocken Gutswein, Bürklin-Wolf, Wachenheim, klassisches Steinobst, umgänglich
2022er Laumersheimer Riesling Trocken "vom Kalksteinfels", Philipp Kuhn, Laumersheim, straff, stoffig, Marille, gut zum Essen, aber auch solo

Nahe:
2011er Niederhäuser Herrmannshöhle Riesling Auslese, Hermann Dönnhoff, Oberhausen, frische Säure, exotische Früchte z.B. Litschi, feine Buttrigkeit, Schmelz und im Verlauf Noten von Waldhonig, ein ewiges Weinmonument
2021er Riesling Trocken Schiefer, Kruger-Rumpf, Münster-Sarmsheim, ein maulvoll Schiefer und Steinobst

Baden:
2018er Pinot Blanc Trocken, Landmann, Freiburg, reifer Apfel
2018er Ihringer Rivaner Trocken, WG Ihringen, Ihringen, solide und unkompliziert2019er Weißburgunder Landwein Trocken, Ziereisen, Efringen-Kirchen, leichte Muskatnote in der Nase, grüner Apfel und leichte Würze im Mund
2019er Ihringen Winklen Grauburgunder, Konstanzer, Ihringen, reife Birne, Schmelz, so geht Grauburgunder
2020er Ihringer Weißburgunder, Konstanzer, Ihringen, Apfelnoten, leichte Würze und Mineralität
2020er Kembacher Sonnenberg Riesling Trocken, Hofgut Grimm, Külsheim, frisches Steinobst und Zitronenmelisse vom Muschelkalk
2021er Cuvee Weiß KOKSbERg, Hofgut Grimm, Külsheim, schöne runde Sommercuvee
2021er Laudenbacher Riesling Kabinett Trocken, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, Wein oder "icedtea"?

Italien:
Südtirol:
2009er Riesling Windbichl, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, elegant gereift, Marille, toll eingebundene Säure, großes Riesling-Kino
2010er Riesling Windbichl, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, siehe 2009er
2010er Sauvignon Blanc Voglar, Peter Dipoli, Neumarkt, Trockenobst und reife Stachelbeere, aber dennoch frisch, toll nach 13 Jahren
2013er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, reife Äpfel, sanftes Holz, salzige Mineralität
2014er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, eher Williams, füllig, wieder mineralisch
2015er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, Wiiliams, Fülle, Salzigkeit, Lieblingswein
2016er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, Langläufer, vom Apfel zur Birne mit der üblichen Mineralität
2018er Weißburgunder Helios, Kränzelhof, Tscherms, stilistisch gleich den Vorjahrgängen, aber derzeit mit weniger Spannkraft
2017er Weißburgunder, Erste & Neue Kellerei, Kaltern, grüner Apfel, solide, Supermarktkauf
2018er Weißburgunder Sirmian, KG Nals-Margreid, grüner Apfel, reife, aber frische Säure
2018er Solaris Sichlburg, Baron Longo, Neumarkt, Steinobstnoten lassen an Riesling aus dem mittleren Rheingau erinnern
2019er Sauvignon Tasnim, Loacker, St. Justina, würzig floral
2019er Terlaner Weißburgunder, Kellerei Terlan, Terlan, klassischer Südtiroler Weißburgunder mit Apfelnote
2019er Riesling Castel Juval, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, Paraderiesling Südtirols mit leichter Jahrgangsschwäche, plus Barwein (separater Eintrag), Essen und mehr
2019er Pinot Grigio, Ritterhof, Kaltern, leichte, erdige Würze
2019er Chardonnay, KG Nals-Margreid, Margreid, leichter Holzeinsatz, füllig
2019er Riesling Berg, Ignaz Niedrist, Girlan und 2020er Riesling Falkenstein, Franz Pratzner, Naturns, karg, ätherisch, Zitronenmelisse vs. Zitronenmelisse mit üppiger Steinobstfrucht; so unterschiedlich kann Riesliing sein
2020er Riesling Falkenstein, Franz Pratzner, Naturns, Zweitverkostung, Schwarztee ersetzt Zitronenmelisse
2019er Riesling Praepositus, Siftskellerei Neustift, Neustift, klösterliche Qualität
2020er Reserve della Contessa, Manincor, Kaltern, Terlaner Cuvee, rassig, fruchtig, Allrounder; und noch Essen und Barwein
2020er Cuvee Felix Anton, Baron Longo, Auer, frisch-fruchtige Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder-Cuvee; plus Essen und Menüwein (separater Eintrag)
2020er Vinschgau Weißburgunder, Lehengut, Kastelbell, runder, sauberer Stahltank Weißburgunder, plus Barwein,(separater Eintrag), Essen und mehr[
2020er Pinot Bianco Vorberg, KG Terlan, Terlan, reife, getrocknete weiße Früchte in der Nase und Ananas, Trockenfrüchte, Mineralität am Gaumen, komplex, aber trinkanimierend
2020er Weißburgunder Schulthauser, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, einer der Klassiker unter den Südtiroler Weißburgundern
2020er Weißburgunder Hofstatt, Kellerei Kurtatsch, Kurtatsch, grüner Apfel und cremige Birne mit einem Hauch Zitronenmelisse
2020er Riesling, Elena Walch, Tramin, kühle, säuretonte Art, Saarwein in Südtirol
2020er Riesling Berg, Ignaz Niedrist, Girlan, kühle Zitronenmelisse, Steinobst, prägnante Säure
2020er Eisacktaler Sylvaner, Garlider, Feldthurns, kräftig, helles Steinobst
2021er Riesling Kaiton, Kuenhof, Brixen, klares Steinobst, Südtiroler Riesling-Klassiker
2020er Riesling Montiggl und 2021er Riesling Fallwind, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, üppiger Pfirsich, süffig
2020er Cuvee T, KG Tramin, Tramin, klassischer Gastrowein mit gehobenem Anspruch
2020er Gewürztraminer Nußbaumer, KG Tramin, Tramin, noch so ein Klassiker
2020er Gewürztraminer Exil, Baron di Pauli (Kellerei Kaltern), Kaltern, üppig, aber dennoch frisch
2020er Weißburgunder Eichhorn, Manincor, Kaltern, reifer Apfel und mineralische Aromatik
2021er Chardonnay, KG Schreckbichl, Girlan, apfeliger Alltags-Chardonnay, Gastroabfüllung
2021er Reserve della Contessa, Manincor, Kaltern, Apfel, Stachelbeere, Salbei, klassische Terlaner-Cuvee mit Anspruch
2021er Pinot Grigio Castel Ringberg, Elena Walch, Tramin, solide Gastroqualität zum günstigen Preis
2021er Müller-Thurgau Graun, KG Kurtatsch, Kurtatsch, belebend und gehaltvoll
2021er Riesling Falkenstein, Franz Pratzner, Naturns, Mineralität und Marille
2022er Müller-Thurgau, Stiftskellerei Neustift, Neustift, solider Essensbegleiter mit erstaunlich wenig Alkohol für das Eisacktal
2022er Eisacktaler Riesling, Pacherhof, Neustift-Vahrn, mit Luft Zitronenmelisse, Pfirsich, Wildkräuterwiese
2022er Cuvee Stoan, Kellerei Tramin, Tramin, Klassiker mit Tiefe und dem besten der verwendeten Rebsorten
2022er Weißburgunder, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, frische Apfelnoten bei moderatem Alkohol
2022er Eisacktaler Riesling Kaiton, Klassiker unter den Südtiroler Rieslingen

Piemont:
2020er Langhe Riesling, Massolino, Serralunga D'Alba, Steinobst, erdig, würzig, Riesling aus Barolo-Land

Österreich:
Wachau:
2016er Riesling Smaragd Weißenkirchen, Domäne Wachau, Dürnstein, mineralische Marille; Essensbegleiter
2020er Riesling Federspiel Ried Setzberg, Lagler, Spitz, frische Säure aus dem Spitzer Graben
2022er Stein im Rain GV Federspiel, Jamek, Joching, Pfefferl und mit Luftzufuhr runder werdende Frucht

Südsteiermark:
2021er Weißburgunder DAC WB, Ewald Zweytick, Ratsch, angenehm

Wagram:
2018er Traminer Trio Amphorenwein, Wimmer-Czerny, Fels am Wagram, süffig mit schöner Säure, extravagant

Kremstal:
2018er GV Kremstal DAC Reserve, Sepp Moser, Rohrdorf, Spontinote, braucht Luft, dann ein potentieller Alrounder

Schweiz:
Graubünden:
2019er Riesling&Sylvaner (=Müller-Thurgau) Amedeo Episcopalis, Cotinelli, Malans, frischer Wein aus Lagen in Zizers

Slowenien:
Primoska:
2020er Sauvignon Blanc Cru Selection, Marjan Simčič, Goriška Brda, genussvoller Naturwein

Rotweine:

Deutschland:
Rheingau:
2015er Spätburgunder St. Kiliansberg, Bott, Bischofsheim/Kostheim, Sauerkirsche und Waldfrüchte mit runder Säure; trinkig mit Tiefgang
2016er Spätburgunder vom Kalk, Reiner Flick, Wicker, Würze, ein Hauch Leder, Sauerkirsche und knackige Säure
2016er Martinsthaler Wildsau Pinot Noir Barrique, Diefenhardt, Martinsthal; Waldbeeren, runde Tannine, spürbares kleines Holz
2016er Lorcher Cabernet Sauvignon, Laquai, Lorch, reife Johannisbeere und, so meine ich, kleines getoastetes Holz
2016er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder, Laquai, Lorch, Kräuter, Schiefer, Würze und runde Säure
2017er Rheingau Spätburgunder Holzfass, Diefenhardt, Martinsthal, Duft nach roten Beeren, leichte Holznote, harmonisch und trinkig
2017er Rüdesheimer Drachenstein Zenit Spätburgunder, Robert König, Assmannshausen, rote Beeren und Röstnoten im Duft, ein Hauch Mon Cherie und stimmige Säure am Gaumen, würzig, elegant und gehaltvoll
2018er Lorcher Bodental-Steinberg Spätburgunder, Laquai, Lorch, Kräuter, Schiefer, Würze und runde Säure; 3-Tage-Verkostung
2018er Assmannshäuser Frankenthal Pur Spätburgunder, Robert König, Assmannshausen, Sauerkirsche, süffig und unkompliziert
2018er Assmannshäuser Spätburgunder, Allendorf, Oestrich-Winkel, schöne Länge, klare Sauerkirsche, leichte Würze
2018er Hochheimer Stein Spätburgunder Trocken VerFlickst, Peter Flick, Hochheim, opulent, reife Kirsche
2018er Assmannshäuser Pinot Noir, Dr. Corvers-Kauter, Oestrich-Winkel, Waldhimbeere, Wildkirsch, runde Säure, großes Pinot Kino
2018 Spätburgunder Trocken, Rebenhof, Hochheim, saubere Sauerkirsche und feine Tannine
2018er Hochheimer Spätburgunder Trocken, Weinegg, Hochheim, Piemont im Duft, Schattenmorelle und mehr am Gaumen, veritables Schnäppchen
2019er Hochheimer Stein Spätburgunder Trocken, Peter Flick, Hochheim, Piemontkirschen Wuchtbrumme mit ausreichend Säure
2019er Oestricher Klosterberg Spätburgunder, Spreitzer, Oestrich-Winkel, schöner Standardspätburgunder mit Sauerkirschfrucht und Trinkfluss
2019er Spätburgunder Trocken, Allendorf, Oestrich-Winkel, vom Mon-Cherie zur Sauerkirsche, rund und trinkig
2019er Spätburgunder Quercus, Allendorf, Oestrich-Winkel, dunkle Beeren, leichte Holznote, wäre noch lagerfähig gewesen
2019er Spätburgunder, Bott, Bischofsheim/Kostheim, Duft animalisch, am Gaumen klassische Sauerkirsche, Trinkfluss
2020er Hochheimer Spätburgunder Trocken, Weinegg, Hochheim, Veilchen und Kirsche prägen dieses Schnäppchen
2020er Assmanshäuser Spätburgunder vom Schiefer, Staatsweingüter Kloster Eberbach, Hattenheim, kräftig und schieferbetont
2020er Assmanshäuser Spätburgunder Ortswein, Allendorf. Oestrich-Winkel, üppiger Esssenbegleiter

Hessische Bergstraße:
2019er Cuvee Cabernet, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, Cabernet Sauvignon und Mitos ergeben Cassis mit Tiefgang
2020er Heppenheimer Steinkopf Cabernet Sauvignon, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, rote Beeren, pfeffrig, elegant mit Länge
2022er Spätburgunder Trocken der Hesse, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, frischer Zechwein zum günstigen Preis
2022er Cuveé Centurio, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, rote Johannisbeere mit griffiger Säure

Franken:
2016er Spätburgunder Klingenberger Schlossberg, Wengerter, Erlenbach am Main, Sauerkirsche an der Schwelle zu Mon Cherie

Nahe:
2015er Kreuznacher Spätburgunder, Johanninger, Biebelsheim, würzige Sauerkirsche mit Trinkfluss
2018er Spätburgunder, Kruger-Rumpf, Münster-Sarmsheim, süffig, ein Hauch Mon Cherie, Supermarktkauf

Baden:
2013er Malterdinger Spätburgunder Alte Reben, Bernhard Huber, Malterdingen, ein Besuch im Burgunderhimmel
2016er Cuvee Spätburgunder/Syrah, Sonnenhof, Ihringen, süffig und kompatibel mit dem Weingeschmack meiner Gattin
2016er Ihringen Winklen Spätburgunder Trocken, Konstanzer, Ihringen, würzige Ledernoten, im Duft reife Kirschfrucht, seidige Tannine am Gaumen, schöne Länge und Balance; absolut gehobenes Weinkino
2016er Mauchener Spätburgunder VDP Ortswein, Lämmlin-Schindler, Schliengen, würzige Kirsche
2016er Mauchener Sonnenstück Spätburgunder, Lämmlin-Schindler, Schliengen, Kirschfrucht, Würze, runde Säure
2016er Kaiserstuhl Spätburgunder Trocken, Karl H. Johner, Bischoffingen, erdig würzig
2017er Ihringer Spätburgunder Trocken, Dr. Heger, Ihringen, besseren Ortswein habe ich selten getrunken
2018er Spätburgunder Holzfass, Rieger, Buggingen-Betberg, intensives Tannin und robuste Kirsche, zu jung getrunken
2018er Blauer Spätburgunder Landwein Trocken Tschuppen, Ziereisen, Efringen-Kirchen, intensives dunkelviolett, Waldbeeren/Schattenmorelle im Duft, spürbare Tannine bei Sauerkirschfrucht
2018er Spätburgunder Schulen, Ziereisen, Efringen-Kirchen, siehe Tschuppen, nur reifer und komplexer
2019er Freiburger Spätburgunder Trocken, Landmann, Freiburg, Sauerkirsche satt
2019er Gutswein Aufrichtig Rot, Aufricht, Meersburg, gefällige Gastro-Cuvee mit Tiefgang, das beste von Pinot Noir und Cabernet Sauvignon
2019er Pinot Noir 114, Shelter Winery, Kenzingen, ein deutsches Pinot Noir Monument!
2019er Nacker Spätburgunder Reserve, Clauß, Nack, würzig, Waldboden, Süß- und Sauerkirsche
2021er Tauberbischofsheimer Edelberg Schwarzriesling Trocken, Hofgut Grimm, Külsheim, unkomplizierter Sommerrotwein im Vernatsch-Stil
2021er Lützelsachsener Rittersberg Spätburgunder Trocken, Bergsträßer Winzergenossenschaft, Heppenheim, samtiger Alltagswein

Ahr:
2015er Heimersheimer Burggarten Spätburgunder, Maibachfarm, Bad Neuenahr-Ahrweiler, die hochpreisige Enttäuschung
2017er Ahr Spätburgunder, Sermann, Altenahr, würzige Kirschfrucht und ein Preishammer
2017er Ahrweiler Spätburgunder, Sermann, Altenahr, Waldboden nach Sommerregen, Mon Cherie, aber nicht klebrig
2018er Ahr Spätburgunder und 2017er Ahrweiler Spätburgunder, Maibachfarm, Bad Neuenahr-Ahrweiler, klassische Spätburgunder mit gutem Preis-Genuss-Verhältnis
2018er Dernauer Schieferlay Spätburgunder, Sermann, Altenahr, Eleganz, klare Sauerkirschfrucht, seidige Tannine, langer Abgang; kurz vorher war das Weingut an der Ahr abgesoffen
2018er Dernauer Pfarrwingert, Sermann, Altenahr, rote Beeren, Sandelholz, Würze

Pfalz:
2016er Flemlinger Herrenbuckel Pinot Noir, Bernhard Koch, Hainfeld, Waldboden, Leder, Holz, intensive Sauerkirsche und noch sehr frisch, leider letzte Flasche
2017er Spätburgunder S, Bernhard Koch, Hainfeld, Bittermandel und Süßkirsche, sonnige Fülle zum angenehmen Preis
2017er Hainfelder Spätburgunder, Bernhard Koch, Hainfeld, dunkle Beeren und Würze im Duft, Kirschfrucht und Würze am Gaumen, trinkig aber mit Tiefe, typischer Südpfälzer
2017er Hainfelder Kirchenstück Pinot Noir, Bernhard Koch, Hainfeld, herzhaft kräftig, Waldbeeren, braucht Luft
2018er Spätburgunder, Bernhard Koch, Hainfeld, Spätburgunder Zechwein der ersten Garnitur

Württemberg:
2018er Cuvee Rot, Teresa Deufel, Lindau, ausgeprägtes Mon Cherie
2018er Pinotin Landwein Trocken, Lanz, Nonnenhorn, charaktervolle Schweizer Neuzüchtung vom Bayerischen Bodensee

Mosel:
2018er Pinot Noir Landwein der Mosel, Später-Veit, Piesport, Kirsche, ein Hauch Leder, Schiefer, Sandelholz, am Gaumen Sauerkirsche, schöne Säure, runde Tannine mit Entwicklungspotential. Schöne Länge, große Trinkfreude, für seinen Preis ein sehr empfehlenswerter Kauf

Rheinhessen:
2020er Ingelheimer Sonnenhang Spätburgunder Trocken, Weingut Wasem Doppelstück, Ingelheim, Flasche wohl schadhaft; argerlich, da vielleicht Potential

Italien
Südtirol:
2009er Blauburgunder Riserva Pfarrhof, Kellerei Kaltern, Kaltern, Alterungsnoten, aber noch frische Säure, hätte ich vielschichtiger erwartet
2013 Pinot Noir Dona Rouge, Hartmann Dona, Girlan, Duft wild animalisch nach Speck, Waldboden, Leder; Kirsche und rote Johannisbeere mit tollen Tanninen am Gaumen
2014er Cabernet Sauvignon Riserva "Campaner", Kellerei Kaltern, Kaltern, klassische Johannisbeere mit rundem Tannin
2015er Vino Rosso Leggero, Pranzegg, Bozen, frischer Vernatsch Naturwein, Kräuterwiese, Sauerkirsche und mehr, große Aromenvielfalt
2015er Lagrein, Kellerei Muri-Gries, Bozen, tiefdunkel, rote Beeren, kräftige Tannine
2015er Sagittarius, Kränzelhof, Tscherms, Bourdeaux-Cuvee, schwarze Beeren, reife Tannine, tiefgründig
2015er Vernatsch Baslan, Kränzelhof, Tscherms, burgundischer Vernatsch von Alten Reben; je älter, desto besser
2015er Blauburgunder, Kränzelhof, Tscherms; Sandelholz und Sauerkirsche ergeben einen meiner Lieblingsweine
2015er Pinot Nero Riserva Praepositus, Stiftskellerei Neustift, Neustift, Tabak, Lakritz und lebhaftes Tannin, kann noch altern
2016er Blauburgunder Riserva Libra, Kränzelhof, Tscherms, Sandelholz und Sauerkirsche müssen sich erst noch entwickeln
2016er Blauburgunder Riserva, Lehengut, Kastelbell, Nase von roten Beeren, dezente Toastnote vom kleinen Holz am Gaumen, plus Essen und Barwein
2016er Pinot Noir Riserva Trattmann, KG Girlan, Girlan, Pinot Noir auf höchstem Niveau
2017er Blauburgunder Riserva, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, samtig und rund
2017er Vinschgau Blauburgunder, Stachlburg Baron von Kripp, Partschins, leicht, aber dennoch ausdrucksvoll, plus Menüwein,(separater Eintrag), Essen und mehr[
2017er Meraner Hügel, Kränzelhof, Tscherms, klassischer, gediegener Vernatsch
2017er Blauburgunder Libra, Kränzelhof, Tscherms, Sandelholz, konzentrierte rote Beeren, trinkig
2018er Blauburgunder Riserva, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, kühle, klare Sauerkirsche, Länge und Trinkfluss
2018er Pinot Nero Ludwig, Elena Walch, Tramin, erfrischende Sauerkirsche, trinkig
2018er Pinot Nero Riserva Mazon, Kellerei Kurtatsch, Kurtatsch, Schattenmorelle, ein Hauch Vanille- und Röstaromen; Holzeinsatz ausbalanciert. frische, griffige Säure, Trinkspaß pur auf hohem Niveau
2019er Pinot Nero Glen und 2017er Pinot Nero Riserva Burgum Novum, Castelfeder, Kurtinig und Neumarkt, unterschiedliche Seiten des Pinot Nero Spe(c)ktrums
2018er Pinot Noir Riserva Bachmann, Kellerei Bozen, Bozen, Erstverkostung, noch ruppig, Mandelbutter, Schattenmorelle
2018er Pinot Nero, Stiftskellerei Neustift, Neustift, klare Sauerkirschfrucht
2018er Pinot Noir Riserva Bachmann, Kellerei Bozen, Bozen, Zweitverkostung, Marzipan, Waldboden, Sauerkirsche, hat noch Potential
2018er Pinot Noir Riserva, Stroblhof, St. Michael-Eppan, Kirschfrucht, samtiges Tannin, griffiges Säuregerüst
2018er Pinot Noir Schwarze Madonna, Klosterhof Andergassen, Kaltern, Würze, Sauerkirsche, trinkig
2018er Pinot Noir Riserva Schwarze Madonna, Klosterhof Andergassen, Kaltern, der große Bruder, alle Aromen intensiver, lagerfähig
2018er Vernatsch Römigberg, Alois Lageder, Margreid, Naturwein mit überraschender Spannkraft, plus Menüwein (separater Eintrag), Essen und mehr
2019er Kalterer See Classico Riserva Plantaditsch, Klosterhof Andergassen, Kaltern, toller Vernatsch, aber recht teuer
2019er St. Magdalener Vigna Premstallerhof, Rottensteiner, Bozen, St. Magdalener, wie er sein soll
2019er IGT Mitterberg Blauburgunder, Riedingerhof, Meran, farbstark, Zedernholz im Duft, Sauerkirsche am Gaumen, Naturwein
2019er Pinot Nero Mason, Manincor, Kaltern, elegant, duftig, langanhaltend
2019er Pinot Noir Riserva St. Valentin, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, Pinot, wie Pinot sein sollte
2019er Pinot Noir Pigeno, Stroblhof, St. Michael-Eppan, Marzipan, Sauerkirsche und griffige Säure
2019er Roter Malvasier, In der Eben, Ritten, naturnaher Wein mit Erdbeeraroma
2019er Vernatsch Sankt Anna, In der Eben, Ritten, Erstverkostung, s.u.
2019er Vernatsch Sankt Anna, In der Eben, Ritten; Ist das Vernatsch; ja, aber sauguter Naturwein im Blauburgunder-Stil
2019 St. Magdalener Vigna Rondell, Glögglhof, Bozen, samtig und langanhaltend
2019er Kalterer See, St. Quirinus, Kaltern, süffiger Kirsch-/Bittermandel-Vernatsch; plus Essen und Barwein (separater Eintrag)
2019er Meraner Baslan, Kränzelhof, Tscherms, nach Belüftung stark wie gewohnt
2019er Vernatsch Arena, Oberstein, Tscherms, klare Kirschfrucht, angenehm
2019er Cuvee Gneis, Unterortlhof Juval, Kastelbell, gemischter Satz, füllige rote Beeren; plus Essen und Barwein (separater Eintrag)
2019er Cabernet Riserva, Alois Lageder, Margreid, Cassis, runde Tannine, runde Sache
2019er Cabernet Riserva, Wassererhof, Völs am Schlern, klassische Johannisbeere und feiner Tannine
2019er Lagrein Friedberg, Baron Longo, Auer, kantig
2019er Pinot Noir Fallwind, KG St. Michael-Eppan, St. Michael-Eppan, klassisch kirschfruchtig
2019 Vinschgau Blauburgunder, Stachlburg Baron von Kripp, Partschins, klare Kirschfrucht mit beachtlicher Tiefe bei wenig Alkohol
2019er Cuvee Schiaßstond, Weinhof Calvenschlössl, Laatsch, eleganter Naturwein mit Cassis und Kirschnoten
2019 Cuvee Wellenburg, Baron Longo, Neumarkt, Cabernet Sauvignon und Merlot, Cassis und griffige Tannine, die noch Reife vertragen können
2020er Vernatsch Menzen, KG Schreckbichl, Girlan, Sauerkirsche und schöne Tannine
2020er Kalterer See Classico Plantaditsch, Klosterhof Andergassen, Kaltern, Classico im wahrsten Sinne des Wortes
2020er St. Magdalener Huck am Bach, Kellerei Bozen, Bozen, schöne Kirschfrucht, dezentes Mandelaroma, mittlere Farbe und Körper, ein Klassiker unter den St. Magdalenern
2020er St. Magdalener Moar, Kellerei Bozen, Bozen, Mandel-/Marzipan-/Veilchenduft in der Nase; vollreife Süsskirsche und Marzipan am Gaumen ohne klebrig zu werden
2020er Kalterer See "der Keil", Manincor, Kaltern, frisch, fruchtig, schöne Tiefe
2020er Vernatsch Upupa, Weingut Abraham, Eppan, auf der Sauerkirschseite
2020er Blauburgunder Patricia, KG Girlan, Girlan, Kirsch-/Bittermandel, klassisch
2020er Blauburgunder Turmhof, Tiefenbrunner, Entiklar, intensiv und kräftig, Brom- und Waldbeere
2020er Blauburgunder Riserva Mazon, Hofstätter, Tramin, Leder, Waldboden, Schwarzkirsche, langanhaltend, nicht klebrig, robuste Säure. Noch zu jung
2020er Pinot Noir Praesulis, Gumphof, Völs am Schlern, destillierte Kirsche und Veilchen
2020er Cuvee Gneis, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, süffiger Essensbegleiter
2019er Blauburgunder Riserva, Laimburg, Pfatten, 2020er Vernatsch Gschleier, KG Girlan, Girlan, 2021er St. Magdalener, Thurnhof, Bozen und 2021er St. Magdalener, Ansitz Waldgries, St. Justina; Rotwein-Quartett
2020er Blauburgunder, Kränzelhof, Tscherms, Sauerkirsch und wilde Aromen, kann noch Reife vertragen
2020er Blauburgunder Riserva, Unterortlhof Castel Juval, Kastelbell, geschmeidige Sauerkirsche und wilder Waldboden
2021er Kalterer See "der Keil", Manincor, Kaltern, viel besser kann klassischer Vernatsch nicht sein
2021er Südtirol DOC Blauburgunder, KG Kurtatsch, Kurtatsch, Bittermandel und süffige Süßkirsche
2021er St. Magdalener, Erbhof Unterganzner, Kardaun, Bittermandel-, Kirsch- und Waldbodennoten in der Nase, samtige Sauerkirschnoten am Gaumen; Klassiker unter den St. Magdalenern
2021er Vernatsch Fass Nr. 9, KG Girlan, Girlan und 2021er Meraner Hügel, Pardellerhof, Marling, Sauerkirsche vs. Bittermandel beim Vernatsch-Doublefeature
2021er Vernatsch Sonntaler Alte Reben, KG Kurtatsch, Kurtatsch, hochwertig, Sauerkirsche, Mandelbutter und mehr
2021er Vernatsch Römigberg, Lageder, Margreid, Naturvernatsch mit viel Trinkfreude
2021 Lagrein, Kellerei Kurtatsch, Kurtatsch, dicht, zwischen Quetsche und Preißelbeere, noch zu jung

Apulien:
2017er Primitivo de Manduria "Uno", Masseria Le Volpe, Corropoli, typischer, fülliger Primitivo zum kräftigen Essen
2018er Primitivo Salento IGT, Mocavero, Lecce, typischer, fülliger Primitivo zum kräftigen Essen

Toskana:
2018er Toscana Rosso Lagone, Aia Vecchia, Bolgheri, klassische Bordeaux-Cuvee mit toskanischer Ausprägung
2019er Brancaia Tre IGT Rosso Toscana, Brancaia, Radda, Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot ergeben einen runden Wein mit gut eingebundenen Tanninen
2019er Chianti Classico Fonterutoli, Mazzei, Fonterutoli, solider Einsteiger-Chianti eines Traditionsguts

Piemont:
2021 Langhe Nebbiolo, Mauro Molino, La Morra, "Kindermord" mit großem Potential

Österreich:
Neusiedlersee:
2017er Cuvee Spätburgunder/Blaufränkisch, Esterhazy, Trausdorf, Preißelbeer/Sauerkirsche zum günstigen Preis; Supermarktkauf
2020er Rosso e Nero, Pöckl, Mönchhof, dunkelfruchtig und balsamisch
2021er Pinot Noir, Feiler-Artinger, Rust, solide, knapp unterhalb der Mon-Cherie-Stufe

Spanien:
Rioja:
2010er R&G Rioja, Rolland & Galarreta, Vitoria, frische rote Beeren, Cassis, schön eingebundene Tannine, echtes Kraftpaket, gut gereift!

Katalonien:
2020er Mas Picosa De Flor en Flor, Bodega de Capçanes, Capçanes, prägnante Säure, Kirschfrucht, Veilchen vielleicht, positive Überraschung

Schweiz:
Graubünden
2016er Pinot Noir Auslese Amedeo Primus, Continelli, Malans, Hauch Vanillesüße, Kirschfrucht, leichtes MonCherie-Aroma
2018er Malanser Blauburgunder, Wegelin, Malans, spürbare Tannine, kräftiger Farbe, leichte Ledernote
2019er Jeninser Blauburgunder Mariafeld, Stig & Christian Jenny, Jenins, Sauerkirsche und Waldbeeren, guter Trinkfluss

Luzern:
2019er Blaufränkisch Kommende Hitzkirch, Weinbau Brunner, Luzern, veilchenduftiger angenehmer Essenbegleiter

Frankreich:
Nördliche Rhone:
2016er Syrah AOC Saint Joseph, Guy Farge, Saint Jean de Muzols, tiefdunkel, dunkle Beeren und Pflaume im Duft, spürbare, gut eingebundene Tannine, Pflaume und ein Hauch Schokolade am Gaumen

Beaujolais:
2020er AOC Juliénas, Julien Aucagne, Juliénas, Sauerkirsche und trinkfreudige Mineralität

Corbières:
2019er Roches D'Aric, Château La Baronne, Moux, üppige, fruchtige Cuvee

Slowenien
Podravje:
2018er Modri Pinot, Heaps Good Wine Company, Slowenska Bistrica, spontan vergoren, animalischer Duft, Schattenmorellen, guter Naturwein

Roseweine:

Deutschland:
Baden:
2019er Nacker Spätburgunder Rose Trocken, Clauß, Nack, kompromisslos trocken und frisch
2020er Malscher Ölsteig Spätburgunder Rose fruchtig, Adam Müller, Leimen, Walderdbeere mit gutem Süße-Säure-Spiel

Italien:
Südtirol:
2016er Blauburgunder Rosé Trocken, Kränzelhof, Tscherms, rassiger und beeriger Essenbegleiter
2019er Lagrein/Merlot Rosé Trocken, Popphof, Marling, vielseitiger Speisenbegleiter; plus Essen und Barwein (separater Eintrag)
2022er Lagrein Kretzer, Erbhof Unterganzner, Kardaun, Ribisel und knackige Säure

Schweiz:
Luzern:
2017er Süßwein Rosenau, Weinbau Ottiger, Kastanienbaum, Cuvee aus Rot und Weiß; frische und Süße

Sekte:
Wo ich schon war:
➡️ Mein Challenge Profil
Mein Sommer-Challenge-Profil
Als nächstes: Noch nicht geplant ;)
Antworten