Chur - Brambrüesch | Mysteriöser Kurvenschlepplift

Antworten
Benutzeravatar
enviadi
Beiträge: 113
Registriert: 26.11.2023, 18:00
Fahrertyp: Alpinski
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Chur - Brambrüesch | Mysteriöser Kurvenschlepplift

Beitrag von enviadi »

Ich möchte meinen ersten inhaltlichen Beitrag hier gleich mal einem Thema widmen, das mich schon seit Jahren beschäftigt. Auf der historischen Landeskarte bin ich auf einen Schlepplift im Skigebiet Chur-Brambrüesch gestossen, der einige Rätsel aufwirft. Bekannt ist ja, dass das Skigebiet 1957 erschlossen wurde durch eine Pendelbahn von Von Roll und eine Umlaufbahn von Giovanola, ergänzt um den kurzen Übungslift Pfäffi. Letzterer ist auf der Landeskarte von 1961 nicht eingetragen, dafür taucht aber ein Schlepplift auf, der mit Kurve von Brambrüesch bis auf den Dreibündenstein geführt haben soll.

Diese kuriose Anlage taucht auf mehreren verschiedenen Kartenmassstäben aus verschiedenen Jahren auf. Ab 1966 sind dann der Pfäffilift und der heute noch bestehende Kombilift von Müller (Baujahr 1963) auf allen Karten eingetragen. Die Erweiterung bis zum Dreibündenstein durch eine Sesselbahn erfolgte erst 1969 und ist korrekterweise ab dem Jahrgang 1973 auch auf der Karte eingetragen.

Stellt sich die Frage, ob dieser ominöse Kurvenschlepplift tatsächlich existierte. Ganz zufällig wird er nicht auf der Karte eingetragen worden sein. Weder auf historischen Luftbildern noch bei einer Suche vor Ort konnte ich aber Nachweise für die Existenz finden. Ich vermute daher, dass der Lift in Wirklichkeit nie existierte. Es hätte auch keinen Sinn ergeben, ihn 1963 durch einen neuen Lift zu ersetzen, der nur halb so lang war.

Trotzdem wäre es spannend herauszufinden, wie weit Planungen für diese Anlage tatsächlich existierten. Eventuell spielte auch die Überquerung der damaligen Gemeindegrenze Malix-Felsberg eine Rolle, dass das Projekt nie verwirklicht wurde. Als Zweitheimischer in Churwalden habe ich zwar gute Kontakte zur Gemeinde, dort war aber nichts in Erfahrung zu bringen. Da die Bündner Community hier aber ja schon recht gut vertreten ist, weiss vielleicht jemand etwas über dieses Mysterium?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor enviadi für den Beitrag (Insgesamt 3):
ski-chrigelFransAndreH
Benutzeravatar
ski-chrigel
Beiträge: 2042
Registriert: 23.11.2023, 23:37
Skitage 20/21: 150
Skitage 21/22: 140
Skitage 22/23: 122
Skitage 23/24: 114
Fahrertyp: Kombi
Wohnort: Emmetten
Land: Schweiz
Hat sich bedankt: 2377 Mal
Danksagung erhalten: 3698 Mal

Re: Chur - Brambrüesch | Mysteriöser Kurvenschlepplift

Beitrag von ski-chrigel »

Ich bin zwar in Chur aufgewachsen, aber ich kannte nie was anderes als die heutige Situation.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
enviadi
2023/24:114Tg:29xLaax,25xKlewen,13.5xDolo,6xH’tux,4xTrentino,4xA’matt,2.5xIschgl,2.5xKauni,2xZ‘matt,2xSölden,2xDavos,2xEngadin,2xZi’arena,2xSFL,2xHochötz-Kühtai,2xPenken,1xLHA,1xGurgl.1xPitz,1xSHLF,1xKitzSkiwelt,1xKappl&See,1xSplügen-Heinzenberg,1xAirolo,1xBergeralm,1xImst,1xFrutt,0.5xHochzeiger
2022/23:121Tg:24xLaax,22xKlewen,10xDolo,8xH‘tux,7xA’matt,6xZ’matt,6xDavos,5xIschgl,5xSölden,4xLHA,3xKauni,2xPitz,2xGurgl,2xEngadin,1xStubai,1xSFee,1xTitlis,1xFrutt,1xPizol,1xH’zillertal,1xRastkogel,1xSkiwelt,1xSHLF,1xSFL,1xAlpbach-Lizum-Ötz,1xLenk,1xSchlick-Bergeralm,1xStelvio,1xSkitour
2021/22:140Tg:30xKlewen,25xLaax,13xA’matt,10xDolo,10xH’tux,9xDavos,6xIschgl,6xTitlis,5.5xEngadin,5xSölden,4xLHA,3xPitz,3xKauni,3xZermatt,1xJ’frau,1xStubai,1xSFee,1xLivigno,1xFrutt,0.5xBivio,0.5xPizol,0.5xTschiertschen, 1xSkitour
2020/21:150Tg 2019/20:101Tg 2018/19:129Tg 2017/18:143Tg 2016/17:127Tg 2015/16:129Tg 2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg
➡️ Mein Challenge Profil
Benutzeravatar
Estiby
Beiträge: 30
Registriert: 24.11.2023, 23:12
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Chur - Brambrüesch | Mysteriöser Kurvenschlepplift

Beitrag von Estiby »

Aus eigener Erfahrung kann ich nichts dazu sagen, da dies deutlich vor meiner Zeit war. Aber auf deiner verlinkten Karte gibt es einige Luftbilder von 1961, welche einen Schlepplift auf der heutigen Trasse des Schlepplifts zeigen. Von einem Kuvenlift ist keine Spur, auch keine zweite andere Schneise im Wald. Auf den Luftbildern von 1957 ist dort noch kein Lift zu sehen. Aus dem Zeitraum dazwischen habe ich leider keine Luftbilder entdecken können.

:arrow: Informationen zum Luftbild
:arrow: Link zum Luftbild vom 21-08-1961 (*.tif)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Estiby für den Beitrag:
enviadi
Benutzeravatar
enviadi
Beiträge: 113
Registriert: 26.11.2023, 18:00
Fahrertyp: Alpinski
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Chur - Brambrüesch | Mysteriöser Kurvenschlepplift

Beitrag von enviadi »

Estiby hat geschrieben: 27.11.2023, 00:51 Aber auf deiner verlinkten Karte gibt es einige Luftbilder von 1961, welche einen Schlepplift auf der heutigen Trasse des Schlepplifts zeigen. Von einem Kuvenlift ist keine Spur, auch keine zweite andere Schneise im Wald. Auf den Luftbildern von 1957 ist dort noch kein Lift zu sehen. Aus dem Zeitraum dazwischen habe ich leider keine Luftbilder entdecken können.
Danke dir, die 1961er-Serie habe ich bislang immer übersehen. Dieses Luftbild wirft allerdings eher noch mehr Fragen auf. :D Denn sowohl in der TTA-Statistik von 1983 als auch in Unterlagen aus dem Gemeindearchiv von Churwalden ist die Rede davon, dass der Kombilift, der heute in umgebauter Form immer noch besteht, erst 1963 gebaut wurde. Irgendetwas kann da also nicht stimmen. Möglich wäre es natürlich, dass der Lift erst als reiner Schlepplift gebaut wurde und das Jahr 1963 die Erweiterung für den Ganzjahresbetrieb darstellt. Derartige Ungenauigkeiten sind mir schon öfters begegnet. Für diese These spricht auch, dass im Bereich der Bergstation auf Luftbildern aus späteren Jahren eine Ein- und Ausstiegsplattform zu erkennen ist, die auf der 1961er-Aufnahme noch nicht existiert.

Was wir jedenfalls mit ziemlicher Sicherheit konstatieren können ist, dass es den Kurvenschlepplift (oder sollten es zwei getrennte Sektionen werden, wie ein anderer Kartenausschnitt von 1957 suggeriert?) so nie existiert hat. Trotzdem wäre es natürlich interessant zu erfahren, wie konkret die Planungen hierfür waren und warum am Ende die heute noch bestehende Linienführung gewählt wurde.
Benutzeravatar
sheridan
Beiträge: 466
Registriert: 24.11.2023, 08:43
Skitage 20/21: 53
Skitage 21/22: 73
Skitage 22/23: 59
Skitage 23/24: 40
Fahrertyp: Snowboard
Wohnort: Où un nouveau jour se lève
Land: Schweiz
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal

Re: Chur - Brambrüesch | Mysteriöser Kurvenschlepplift

Beitrag von sheridan »

Im Staatsarchiv sind ein paar digitalisierte Fotos drin von 1960. Die Trasse sieht für mich genauso wie heute aus, von der Bergstation habe ich aber kein Bild gefunden.

https://staatsarchiv-findsystem.gr.ch/h ... db3cb9fac2

https://staatsarchiv-findsystem.gr.ch/h ... ab=dateien
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sheridan für den Beitrag (Insgesamt 2):
enviadiski-chrigel
23/24: Saas-Fee, Parsenn, Anzère, Vercorin, La Corbatière/Crêt Meuron, Pila, Leukerbad, Nax Mt Noble, Les 2 Alpes, Orcières, Les Orres, Montgenèvre, Grimentz-Zinal, Carì, Splügen, Dévoluy, Font-Romeu, Grandvalira, Ordino-Arcalís, Pal Arinsal, Baqueira-Beret, Cerler, Luchon-Superbagnères, Stoos, Rosswald, Marbach, Bumbach, Rossberg, Jaunpass, Charmey, 7 Laux, Auron, Leysin, Lécherette, Diavolezza-Lagalb, Corviglia, Corvatsch, Scuol, Pra Loup, Evolène, Arolla, Villars-Diablerets, Les Marécottes, Grindelwald-Wengen, Crévacol, Melchsee-Frutt, Via Lattea, Rinerhorn, Artesina, Glacier 3000
Antworten