Technische Frage Pendelbahn

Antworten
Snowboard-Tobi
Beiträge: 18
Registriert: 12.04.2024, 12:12
Skitage 20/21: 35
Skitage 21/22: 20
Skitage 22/23: 20
Skitage 23/24: 33
Fahrertyp: Snowboard
Wohnort: Regensburg
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von Snowboard-Tobi »

Ich war gestern am Achensee und habe die Rofanseilbahn genutzt.
An der Bergstation ist mir die meiner Meinung nach etwas exotische Verankerung / des Tragseils aufgefallen. Was hat es mit dem unteren, etwas lose wirkenden Teil des Tragseils auf sich ? Ist das nur Reserve die da mit hingehängt ist ?
20240702_141029.jpg
20240702_141155.jpg
Der obere straffe Teil sollte ja der sein, der dann durch die Bergstation über die Stütze / Tragseilpoller geht und der tatsächlich befahren wird.
Das Tragseil wird wahrscheinlich hier mehrfach umgewickelt sein so wie man es anderswo in Stationen auch oft sieht ?
20240702_141026.jpg
20240702_141200.jpg
Ich interessiere mich stark für Seilbahnen und lese auch viel dazu. Wenns zu technisch wird, kann ich aber nicht mithalten.
Vielleicht kann mir jemand erklären, was hier gemacht wurde.

Auch wenn ich mich nicht so detailliert auskenne, erkenne ich trotzdem auf den ersten Blick, dass die Bahn ohne Tragseilbremse / Fangbremse mit endlosem Zugseil ausgeführt ist. Irgendwie fühle ich mich hier weniger sicher seit dem Unfall am Mottarone. Allerdings dürfte ich dann auch keine KSB mehr besteigen.
20240702_141641.jpg
20240702_142127.jpg
Dateianhänge
20240702_142125.jpg
Chense
Beiträge: 75
Registriert: 25.11.2023, 22:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von Chense »

Zur Frage: Ja sieht schwer nach Tragseilreserve aus ... wohl kein Platz für einen Haspel gehabt.

Zur Sicherheit: Der Unterschied ist aber, dass es sich bei der Rofanseilbahn um eine Anlage mit Zugseilklemme handelt. Hier kann das gesamte Zugseil magnetinduktiv geprüft werden, was beim Verguss auf den letzten paar cm nicht möglich ist. Zusätzlich wird das Seil wesentlich weniger durch Biegewechsel an der Seilendbefestigung belastet, da die Klemmen regelmässig versetzt werden. Wir sprechen hier nach EN12927 von max. 200 Stunden (gegenüber 4 Jahren). Wie es nach SBB also vor CEN ist weiß ich gerade nicht auswendig :-) aber auch definitiv deutlich häufiger.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chense für den Beitrag (Insgesamt 2):
ski-chrigelSnowboard-Tobi
Benutzeravatar
Dachstein
Beiträge: 126
Registriert: 26.11.2023, 09:57
Skitage 20/21: 47
Skitage 21/22: 60
Skitage 22/23: 50
Skitage 23/24: 43
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von Dachstein »

Das Ding, um was das Tragseil da "gewickelt" ist, nennt sich Seilpoller. Dieser dient zur Verankerung des Tragseiles und zur Ableitung der Kräfte. Das Seil wird dort auf einer Lage Eichenholz (da säurefrei - Chense korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege) um den Poller geschlagen. Das Seil welches etwas schlaff unter den abgespannten Seil hängt ist definitiv Teil der Reserve zum Versetzen. Dies ist nötig, weil nicht nur bei der Klemme des Laufwerks Biegebeansprungungen auftreten, sondern auch an den Tragseilsätteln der Stützen und der Stationen.

Tragseillbremslose Pendelbahnen sind generell zulässig, wenn es sich beim Zugseil um ein Endlosseil handelt (also gespleißt ist). Davon gibt es in Österreich einige, vor allem neuere Bahnen: Grünberg, Wangelspitz, um mal zwei Beispiele zu nennen. Der Unfall wie am Mottarone kann hier aber nicht passieren, weil dort exakt das Zugseil am Vergusskegel versagt hat - genau jenes Bauteil, welches eine Pendelbahn mit gespleißtem Zugseil NICHT hat.

Glück Auf!
Dachstein

EDIT: Fehlerkorrektur - es geht um die Tragseilbremse, nicht um das Tragseil.
Zuletzt geändert von Dachstein am 11.07.2024, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
seilreiter
Beiträge: 614
Registriert: 25.11.2023, 18:20
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Skitage 23/24: 16
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Zermatt
Land: Schweiz
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 862 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von seilreiter »

Hallo

Als ja das obere Seil ist das Tragseil das am Poller aufgerollt/Verankert ist. Und dieser Poller liegt eben ausserhalb des Gebäudes.
Was das untere Seil ist weiss ich nicht, deshalb hab ich nie eine Antwort gegeben: Vielleicht ist es Reserve, was ich so aber nie gesehen hab.

Dachstein hat geschrieben: 10.07.2024, 22:50 Dies ist nötig, weil nicht nur bei der Klemme des Laufwerks Biegebeansprungungen auftreten, sondern auch an den Tragseilsätteln der Stützen und der Stationen.
Ja das ist nötig weil bei den Tragseilsättel Lasten entstehen. Das Laufwerk hingegen rollt aber über das Tragseil. Die Klemme geht aufs Zugseil. (Und muss auch immer wieder versetzt werden) Eine Klemme ans Tragseil gibt es nicht.
Dachstein hat geschrieben: 10.07.2024, 22:50
Tragseillose Pendelbahnen sind generell zulässig, wenn es sich beim Zugseil um ein Endlosseil handelt (also gespleißt ist). Davon gibt es in Österreich einige, vor allem neuere Bahnen: Grünberg, Wangelspitz, um mal zwei Beispiele zu nennen. Der Unfall wie am Mottarone kann hier aber nicht passieren, weil dort exakt das Zugseil am Vergusskegel versagt hat - genau jenes Bauteil, welches eine Pendelbahn mit gespleißtem Zugseil NICHT hat.
Diese Bahnen sind alles KEINE Tragseillosen Bahnen. Sie besitzen Trag UND Zugseil. Sie haben lediglich ein endloses Zugseil.

Tragseillose Pendelbahnen sind solche die (Wie eine Umlaufbahn) fix ans Zugseil geklemmt sind. Und auch kein anderes Seil haben. Also quasi eine Einseilpendelbahn.

Beispiel die alte Bahn auf den Fronalpstock:

https://www.bergbahnen.org/de/datenbank/seilbahn/988/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor seilreiter für den Beitrag:
AnGe05
www.instagram.com/seilreiter
www.instagram.com/nilsgygax
Saisonübersicht
2023/24: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn (20), Grands Montets – Argentière (Chamonix), Les Portes du Soleil – Morzine/Avoriaz/Les Gets/Châtel/Morgins/Champéry, 4 Vallées – Verbier/La Tzoumaz/Nendaz/Veysonnaz/Thyon
2022/23: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn (26), Grands Montets – Argentière (Chamonix) (2), Les Portes du Soleil – Morzine/Avoriaz/Les Gets/Châtel/Morgins/Champéry (2), Brévent/Flégère (Chamonix), Balme/Les Autannes – Vallorcine/Le Tour, 4 Vallées – Verbier/La Tzoumaz/Nendaz/Veysonnaz/Thyon, Aletsch Arena – Riederalp/Bettmeralp/Fiesch Eggishorn
2021/22: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn
Benutzeravatar
Radim
Beiträge: 8
Registriert: 06.05.2024, 18:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von Radim »

Dachstein hat sicher Tragseilbremsenlose gemeint ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Radim für den Beitrag:
Dachstein
Benutzeravatar
icedtea
Beiträge: 1209
Registriert: 24.11.2023, 08:51
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 17
Skitage 22/23: 6
Skitage 23/24: 17
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Flörsheim am Main
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2630 Mal
Danksagung erhalten: 907 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von icedtea »

Radim hat geschrieben: 11.07.2024, 13:42 Dachstein hat sicher Tragseilbremsenlose gemeint ;)
Die "lernende" Autokorrektur kann nur bei Alpinfans zu solchen Verwechslungen führen! 8-) ;)
Wo ich schon war:
➡️ Mein Challenge Profil
Mein Sommer-Challenge-Profil
Als nächstes: Noch nicht geplant ;)
Benutzeravatar
Dachstein
Beiträge: 126
Registriert: 26.11.2023, 09:57
Skitage 20/21: 47
Skitage 21/22: 60
Skitage 22/23: 50
Skitage 23/24: 43
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von Dachstein »

Ich hab diesesn Beitrag gefühlt 10 mal vor dem Abschicken nachgebessert, und immer noch ein Fehler drinnen. Radim hat es richtig gesagt, es geht um ein tragseilbremsloses Laufwerk. Danke fürs Korrigieren (und sorry für den Fehler)

Tragseilpoller außerhalb von Stationsgebäuden sind im Grunde nicht mal so ungewöhnlich. So hat beispielsweise die vergleichsweise neue Krippensteinbahn Sekltion II den Tragseilpoller hinter dem Stationsgebäude (dort, wo auch der alte der Vorgängeranlage war). Ebenso hat die Untersbergbahn ihren Poller hinterm eigentlichen Stationsgebäude.

Glück Auf!
Dachstein
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dachstein für den Beitrag (Insgesamt 2):
hitparadeseilreiter
Benutzeravatar
seilreiter
Beiträge: 614
Registriert: 25.11.2023, 18:20
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Skitage 23/24: 16
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Zermatt
Land: Schweiz
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 862 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von seilreiter »

Schon gut :)

Ja Poller ausserhalb ist nicht selten. Aber halt eben dieses ungespannte zweite Seil das da ist. Habe ich echt nich nie gesehen .

Ich meine wieso sollte man das wieder zurück zur Station führen?
www.instagram.com/seilreiter
www.instagram.com/nilsgygax
Saisonübersicht
2023/24: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn (20), Grands Montets – Argentière (Chamonix), Les Portes du Soleil – Morzine/Avoriaz/Les Gets/Châtel/Morgins/Champéry, 4 Vallées – Verbier/La Tzoumaz/Nendaz/Veysonnaz/Thyon
2022/23: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn (26), Grands Montets – Argentière (Chamonix) (2), Les Portes du Soleil – Morzine/Avoriaz/Les Gets/Châtel/Morgins/Champéry (2), Brévent/Flégère (Chamonix), Balme/Les Autannes – Vallorcine/Le Tour, 4 Vallées – Verbier/La Tzoumaz/Nendaz/Veysonnaz/Thyon, Aletsch Arena – Riederalp/Bettmeralp/Fiesch Eggishorn
2021/22: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn
Benutzeravatar
mayrhofner
Beiträge: 8
Registriert: 15.12.2023, 10:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von mayrhofner »

seilreiter hat geschrieben: 12.07.2024, 09:34 Ich meine wieso sollte man das wieder zurück zur Station führen?
Weil beim Poller kein Platz für die Restseilhaspeln ist, diese befinden sich wieder wettergeschützt in der Bergstation.
And now for something completely different...
Benutzeravatar
seilreiter
Beiträge: 614
Registriert: 25.11.2023, 18:20
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Skitage 23/24: 16
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Zermatt
Land: Schweiz
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 862 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von seilreiter »

aha
www.instagram.com/seilreiter
www.instagram.com/nilsgygax
Saisonübersicht
2023/24: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn (20), Grands Montets – Argentière (Chamonix), Les Portes du Soleil – Morzine/Avoriaz/Les Gets/Châtel/Morgins/Champéry, 4 Vallées – Verbier/La Tzoumaz/Nendaz/Veysonnaz/Thyon
2022/23: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn (26), Grands Montets – Argentière (Chamonix) (2), Les Portes du Soleil – Morzine/Avoriaz/Les Gets/Châtel/Morgins/Champéry (2), Brévent/Flégère (Chamonix), Balme/Les Autannes – Vallorcine/Le Tour, 4 Vallées – Verbier/La Tzoumaz/Nendaz/Veysonnaz/Thyon, Aletsch Arena – Riederalp/Bettmeralp/Fiesch Eggishorn
2021/22: Zermatt/Breuil-Cervinia/Valtournenche – Matterhorn
Chense
Beiträge: 75
Registriert: 25.11.2023, 22:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Technische Frage Pendelbahn

Beitrag von Chense »

Dachstein hat geschrieben: 10.07.2024, 22:50 Das Seil wird dort auf einer Lage Eichenholz (da säurefrei - Chense korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege) um den Poller geschlagen.
Also bei uns wird gedämpfte Weißbuche genommen kann aber gut sein, dass andere Eiche nehmen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chense für den Beitrag:
Dachstein
Antworten