Giovanolaklemmen in Europa

Antworten
Benutzeravatar
Skifahrer
Beiträge: 223
Registriert: 24.11.2023, 21:37
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 33
Skitage 23/24: 3
Fahrertyp: Alpinski
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Skifahrer »

Da sie immer seltener werden, dachte ich, kann man mal eine Übersicht über alle noch existenten Bahnen mit Giovanolaklemmen machen. ;) Nach meinen Recherchen kann man in Europa nur noch 1-2 Jahre mit der Giovanolaklemme Typ 3 fahren. Unterteilt sind sie nach Typ (1, 2, 3), sowie nach Nation. Ersatzpläne, Baujahr und Hersteller sind vermerkt, von von mir gefahrenen Bahnen gibt es jeweils ein Foto. Korrekturen und Ergänzungen Erwünscht!
Deutschland:
Typ 1:
Westfalenparkbahn Dortmund (Pohlig, 1959)
VideoCapture_20240125-210837.jpg
Waldecker Bergbahn (Pohlig, 1961)
VideoCapture_20240125-210149.jpg
Typ 2 (Mit Zählhebel System PHB):
Hochgratbahn Steibis (PHB, 1971)
IMG_20220604_115933.jpg
Taubensteinbahn Schliersee (PHB, 1970)
Bocksbergbahn Hahnenklee (PHB, 1971)
Wankbahn Garmisch (PWH, 1981)
VideoCapture_20240125-210903.jpg
Schweiz:
Typ 2:
Les Marécottes- La Creusaz (Giovanola/?, 1968, Ersatz 2024 oder 2025)
Verbier- Savoleyres (Giovanola/Städeli, 1970, Ersatz 2024 oder 2025)
Typ 3:
Crap Masegn- Fuorcla- Vorab- Kabinenbahn Laax (Habegger, 1978, Ersatz wohl 2025)
VideoCapture_20230513-081218.jpg
Zuletzt geändert von Skifahrer am 31.01.2024, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skifahrer für den Beitrag (Insgesamt 5):
enviadimafikSski-chrigelWettersteinDachstein
téléski
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2023, 19:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von téléski »

Außerhalb Europas sollte es auch nicht mehr viele Anlagen geben:

Südafrika
Pretoria Zoo, PHB, 1968 (geht vermutlich nicht mehr in Betrieb)

USA
Wallowa Lake Tramway, Hall (mit Unterstützung durch PHB), zwischen 1968 und 1970

Brasilien
Teleférico Poços de Caldas, PHB, 1974

Thailand
Dreamworld Bangkok, Intamin/Giovanola/Städeli, 1974 in den USA errichtet

Fehlt hier noch etwas? Was ist mit Breco, das waren doch anfangs (?) auch Klemmen von Giovanola?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor téléski für den Beitrag:
Skifahrer
Benutzeravatar
enviadi
Beiträge: 82
Registriert: 26.11.2023, 18:00
Fahrertyp: Alpinski
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von enviadi »

téléski hat geschrieben: 29.01.2024, 20:14 Fehlt hier noch etwas? Was ist mit Breco, das waren doch anfangs (?) auch Klemmen von Giovanola?
Mir fällt sonst nur noch die von Habegger gebaute Anlage in Buenos Aires ein. Aber die ist ja auch schon ewig stillgelegt. Existiert von der mittlerweile überhaupt noch etwas?

Dass noch eine von Breco gebaute Anlage mit Original-Giovanolaklemmen im Einsatz wäre, wüsste ich jetzt nicht. Mit der Breco-eigenen Klemme gibt es ja noch ein paar. Llandudno, Jakarta und in Indien dürfte auch noch eine ganze Reihe solcher Bahnen in Betrieb sein. Was das allerdings jeweils für Klemmen sind, da blicke ich teilweise nicht so wirklich durch. Sind definitiv nicht alles die Original-Klemmen von Breco aus den 60ern. Wir hatten da im Nachbarforum mal darüber diskutiert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor enviadi für den Beitrag:
Skifahrer
Benutzeravatar
Skifahrer
Beiträge: 223
Registriert: 24.11.2023, 21:37
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 33
Skitage 23/24: 3
Fahrertyp: Alpinski
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Skifahrer »

Danke für die Ergänzungen. Breco scheint ja auch interessant zu sein. ;)
Interessant ist ja, dass sich die Seilbahnen von Pohlig und den Nachfolgefirmen PHB und PWH im Vergleich zu den anderen so gut halten konnten und können. Scheinbar muss man ja in 2 Jahren bis nach Thailand, um mit einer Giovanolaklemmenbahn zu fahren, mit der Pohlig/PHB nichts zu tun hat...
Benutzeravatar
enviadi
Beiträge: 82
Registriert: 26.11.2023, 18:00
Fahrertyp: Alpinski
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von enviadi »

Skifahrer hat geschrieben: 30.01.2024, 18:03 Danke für die Ergänzungen. Breco scheint ja auch interessant zu sein. ;)
Interessant ist ja, dass sich die Seilbahnen von Pohlig und den Nachfolgefirmen PHB und PWH im Vergleich zu den anderen so gut halten konnten und können. Scheinbar muss man ja in 2 Jahren bis nach Thailand, um mit einer Giovanolaklemmenbahn zu fahren, mit der Pohlig/PHB nichts zu tun hat...
Die PHB-Anlagen sind sehr langlebig, keine Frage. Sieht man ja auch bei den Pendelbahnen. Allerdings tragen die Standorte da sicher auch einiges dazu bei. Die meisten Anlagen mit Giovanola-Klemmen in der Schweiz sind in den Skigebieten ja vor allem wegen zu geringer Förderleistungen ersetzt worden. Bei den Anlagen in Deutschland ist das nicht so das Problem. Gäbe es das Skigebiet am Wank noch, würde da wahrscheinlich mittlerweile auch eine neue Bahn stehen. Am Bocksberg hat man die neue Bahn nebendran gestellt, am Spitzingsee und am Hochgrat hat der Skibetrieb auch nicht mehr den Stellenwert wie früher.

Übrigens entsprechen die PHB-Klemmen nicht exakt dem Giovanola Typ II. Da ist noch ein mechanisches Zählwerk verbaut, das die Kuppelvorgänge dokumentiert. Erkennbar ist die Veränderung gegenüber dem Original an dem zusätzlichen Hebel auf der Innenseite.
Benutzeravatar
Skifahrer
Beiträge: 223
Registriert: 24.11.2023, 21:37
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 33
Skitage 23/24: 3
Fahrertyp: Alpinski
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Skifahrer »

enviadi hat geschrieben: 30.01.2024, 22:37 Übrigens entsprechen die PHB-Klemmen nicht exakt dem Giovanola Typ II. Da ist noch ein mechanisches Zählwerk verbaut, das die Kuppelvorgänge dokumentiert. Erkennbar ist die Veränderung gegenüber dem Original an dem zusätzlichen Hebel auf der Innenseite.
Interessante Info, danke. Habe es auch in der Übersicht ergänzt. Meinst Du diesen hier?
IMG_20220604_143404-1.jpg
Wetterstein
Beiträge: 75
Registriert: 27.11.2023, 16:53
Skitage 23/24: 53
Fahrertyp: Kombi
Wohnort: in Tirol
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Wetterstein »

Skifahrer hat geschrieben: 25.01.2024, 21:20 Da sie immer seltener werden, dachte ich, kann man mal eine Übersicht über alle noch existenten Bahnen mit Giovanolaklemmen machen. ;) Nach meinen Recherchen kann man in Europa nur noch 1-2 Jahre mit der Giovanolaklemme Typ 3 fahren. Unterteilt sind sie nach Typ (1, 2, 3), sowie nach Nation. Ersatzpläne, Baujahr und Hersteller sind vermerkt, von von mir gefahrenen Bahnen gibt es jeweils ein Foto. Korrekturen und Ergänzungen Erwünscht!
Deutschland:
Typ 1:
Westfalenparkbahn Dortmund (Pohlig, 1959)
In der ISR ist ab Seite 22 ein netter Bericht über die Westfalenparkbahn Dortmund:

https://de.isr.at/magazin-archiv/2023/5/2023
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wetterstein für den Beitrag:
Skifahrer
Benutzeravatar
Skifahrer
Beiträge: 223
Registriert: 24.11.2023, 21:37
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 33
Skitage 23/24: 3
Fahrertyp: Alpinski
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Skifahrer »

Wetterstein hat geschrieben: 01.02.2024, 14:40 In der ISR ist ab Seite 22 ein netter Bericht über die Westfalenparkbahn Dortmund:

https://de.isr.at/magazin-archiv/2023/5/2023
Schöner Artikel, danke für den Link!
Ich hatte mal gelesen, dass die Saarbrückener Bahn nicht mehr in Betrieb ist. Stimmt das bzw. ist das noch immer so?
Benutzeravatar
enviadi
Beiträge: 82
Registriert: 26.11.2023, 18:00
Fahrertyp: Alpinski
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von enviadi »

Skifahrer hat geschrieben: 31.01.2024, 13:01
enviadi hat geschrieben: 30.01.2024, 22:37 Übrigens entsprechen die PHB-Klemmen nicht exakt dem Giovanola Typ II. Da ist noch ein mechanisches Zählwerk verbaut, das die Kuppelvorgänge dokumentiert. Erkennbar ist die Veränderung gegenüber dem Original an dem zusätzlichen Hebel auf der Innenseite.
Interessante Info, danke. Habe es auch in der Übersicht ergänzt. Meinst Du diesen hier?
IMG_20220604_143404-1.jpg
Jup, den meinte ich.
Skifahrer hat geschrieben: 01.02.2024, 14:51 Ich hatte mal gelesen, dass die Saarbrückener Bahn nicht mehr in Betrieb ist. Stimmt das bzw. ist das noch immer so?
Ich bin sie im Sommer 2022 das letzte Mal gefahren. Kurz darauf musste sie wegen eines technischen Defekts evakuiert werden und ich meinte seitdem wäre sie auch nicht mehr gefahren. Soweit ich weiss, wird wie üblich die Ersatzteilbeschaffung mehr und mehr zum Problem. Und so wirklich bewusst ist man sich der technisch-historischen Bedeutung in Saarbrücken nach meinem Empfinden leider auch nicht. Insgesamt hat der Saarbrücker DFG-Park seine besten Zeiten längst hinter sich, die Eisenbahn ist auch seit Jahren ausser Betrieb und das Publikum ist (wie generell in Saarbrücken) häufig auch eher gewöhnungsbedürftig. Bleibt zu hoffen, dass in der nächsten Saison (ab Ostern) der Betrieb der Seilbahn wieder aufgenommen werden kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor enviadi für den Beitrag:
Skifahrer
Benutzeravatar
Skifahrer
Beiträge: 223
Registriert: 24.11.2023, 21:37
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 33
Skitage 23/24: 3
Fahrertyp: Alpinski
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Skifahrer »

Besser als erwartet, aber nachdem es ja am Tamaro schon Ersatzpläne gibt sieht's ja auch für die Carlevaroklemmen nicht wirklich rosig aus... :|
Andererseits wäre ja dann m.E. einiges von dort für Saarbrücken beschaffbar.
téléski
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2023, 19:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von téléski »

enviadi hat geschrieben: 30.01.2024, 17:53 Mir fällt sonst nur noch die von Habegger gebaute Anlage in Buenos Aires ein. Aber die ist ja auch schon ewig stillgelegt. Existiert von der mittlerweile überhaupt noch etwas?
Stützen und zwei der drei Stationen stehen anscheinend noch, auch das „Ersatzteillager“ ist auf den Satellitenbildern zu sehen: https://www.google.de/maps/@-34.6720314 ... ?entry=ttu


enviadi hat geschrieben: 30.01.2024, 22:37 Übrigens entsprechen die PHB-Klemmen nicht exakt dem Giovanola Typ II.
Das habe ich auch schon öfter über die Klemme der ehem. Hall-Anlage im Weingut Sterling Vineyards gehört. Von außen vermutlich nicht zu erkennen?

Bild
Theo
Beiträge: 103
Registriert: 25.11.2023, 16:40
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Skitage 23/24: 0
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Zermatt
Land: Schweiz
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Theo »

@Skifahrer: Von welcher Aanlage ist das Bild von der Klemme. Da gibr es tatsächlich ein paar interessante Unterschiede oberhalb der kleinen Kuppelrolle im Bereich der beiden Teile wo ineinander Ein- und Ausfahren. Normal sind da zwischen drin zwei senkrecht stehende Rollen/Lager pro Seite, hier scheinen es zwei breite waagrechte Rollen pro Seite zu sein.
Benutzeravatar
Skifahrer
Beiträge: 223
Registriert: 24.11.2023, 21:37
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 33
Skitage 23/24: 3
Fahrertyp: Alpinski
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Skifahrer »

Theo hat geschrieben: 01.02.2024, 20:58 @Skifahrer: Von welcher Aanlage ist das Bild von der Klemme.
Von der Hochgratbahn. ;)
Benutzeravatar
enviadi
Beiträge: 82
Registriert: 26.11.2023, 18:00
Fahrertyp: Alpinski
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von enviadi »

téléski hat geschrieben: 01.02.2024, 19:09
enviadi hat geschrieben: 30.01.2024, 17:53 Mir fällt sonst nur noch die von Habegger gebaute Anlage in Buenos Aires ein. Aber die ist ja auch schon ewig stillgelegt. Existiert von der mittlerweile überhaupt noch etwas?
Stützen und zwei der drei Stationen stehen anscheinend noch, auch das „Ersatzteillager“ ist auf den Satellitenbildern zu sehen: https://www.google.de/maps/@-34.6720314 ... ?entry=ttu
Interessant, danke. Wenn's nicht grad so weit wäre, durchaus mal ein Fall für eine Lost-Place-Tour. ;-)
téléski hat geschrieben: 01.02.2024, 19:09
enviadi hat geschrieben: 30.01.2024, 22:37 Übrigens entsprechen die PHB-Klemmen nicht exakt dem Giovanola Typ II.
Das habe ich auch schon öfter über die Klemme der ehem. Hall-Anlage im Weingut Sterling Vineyards gehört. Von außen vermutlich nicht zu erkennen?

Bild
Aus der Perspektive schwer zu sagen. Das Zählwerk mit dem Hebel haben die US-amerikanischen Anlagen meines Wissens nicht, oder? Daran erkennt man den Unterschied ja recht deutlich. Hat die Anlage Wallowa Lake die gleichen Klemmen wie sie Sterling Vineyards hatte?

Ich habe hier mal drei Fotos zum direkten Vergleich:

Bild
Giovanola Typ II Original (Verbier-Savoleyres)

Bild
Version von PHB/PWH (hier Wank), wie sie sonst auch noch am Bocksberg und am Taubenstein im Einsatz ist. Das entspricht m. E. auch der Bauweise bei der Anlage Sterling Vineyards, abgesehen vom Zählwerk.

Bild
PHB-Variante an der Hochgratbahn. Die Version unterscheidet sich in manchen Punkten vom PHB-Standard. Beispielsweise ist der Bereich der beweglichen Teile oberhalb der Kuppelrolle anders aufgebaut. Auch die Klemmbacken sind im Gegensatz zu den anderen Versionen asymmetrisch. Kam diese Variante noch bei einer anderen Anlage zum Einsatz?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor enviadi für den Beitrag:
Skifahrer
Theo
Beiträge: 103
Registriert: 25.11.2023, 16:40
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Skitage 23/24: 0
Fahrertyp: Alpinski
Wohnort: Zermatt
Land: Schweiz
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Giovanolaklemmen in Europa

Beitrag von Theo »

Das am Hochgrat ist ja mal interessant. Es gibt ja bei den Kollegen von rm.net eine Bildreportage https://www.remontees-mecaniques.net/bd ... -4483.html und darauf sieht man Klemmen welche quasi dem Original entsprechen.
Es sind am Hochgrat als zwei Klemmversionen im Einsatz oder alle Klemmen getauscht und durch einen Typ mit ein paar Änderungen ersetzt. Der Unterschied ist allerdings eher optisch und mechanisch nur in Bereichen wo eine Änderung überhaupt möglich war.
Trotzdem interessant.
Antworten